Bringt Markus Hanser den FC Sillian in die Spur?

Der rührige Trainer verschiebt die Fußball-Pension und steigt auf ein wankendes Schiff.

Es ist keine einfache Saison für den FC Sillian-Heinfels. In der 1. Klasse A erlebten die Oberländer einen stürmischen Herbst und landeten letztendlich abgeschlagen auf dem zwölften Rang. Von 14 Spielen konnten die Sillianer nur drei gewinnen und holten insgesamt nur zehn Punkte. Die magere Ausbeute hat den stolzen Verein in den Abstiegskampf gespült. Im Oberland scheint man die Zeichen der Zeit erkannt zu haben. Wenn die Liga Ende März aus der Winterpause zurückkehrt, steht in Sillian ein neuer Trainer an der Seitenlinie – und der ist kein Unbekannter.

Markus Hanser, der zuletzt mit Nußdorf-Debant durch die Unterliga wirbelte, macht den Feuerwehrmann und weiß, was auf ihn zukommt. „Es wird viel Arbeit nötig sein, um die Mannschaft zu stabilisieren. Kontinuität ist unser erstes Ziel“, erklärt der Coach. Eigentlich wollte er nicht mehr auf der Trainerbank Platz nehmen, doch diese schwierige Aufgabe habe ihn vom Gegenteil überzeugt: „Das ist sehr reizvoll. Sillian ist immerhin eine Marktgemeinde und braucht einen erfolgreichen Verein.“ Tatsächlich liegen die Glanzzeiten der Oberländer einige Jahre zurück, die „Macht im Pustertal“ ist jetzt der URC Thal/Assling. So singen es die Blauschwarzen zumindest in ihrer Hymne.

Markus Hanser hat noch nicht genug. Für den FC Sillian hat der Trainer seine fußballerischen Ruhestandspläne verworfen. Foto: EXPA/Huter

Um das wankende Schiff vor dem Abstieg zu bewahren, wechseln mit Kapitän Hanser auch einige neue Matrosen an die Drau. „Der Kader war zu dünn, wir haben das Team in der Breite verstärkt“, so Hanser. Einer der Neuzugänge ist Mohamed Hashala, der zuletzt ein Stockwerk tiefer in Nikolsdorf auf Torejagd ging. Auch der Slowene Dejan Bozicic hat sich Sillian angeschlossen. Mit Hanser übernimmt ein Trainer das Kommando, der dafür bekannt ist, Mannschaften zu erfolgreichen Einheiten zu formen.

Mit der TSU Matrei wurde Hanser zweimal Vizemeister in der Unterliga West, mit Rapid Lienz holte er 2014/15 den Titel. Thal/Assling führte er in der Saison 2017/18 von der 1. Klasse in die Unterliga West. Die Zeit wird zeigen, ob ihm dieses Kunststück auch in Sillian gelingt. Das letzte Spiel in der Unterliga hat der Verein am 13. Juni 2009 bestritten. Mit einem 4:2-Heimsieg gegen Rennweg verabschiedete man sich damals mit 24 Punkten aus der Liga.

Dolomitenstadt-Redakteur Roman Wagner studierte an der FH Joanneum in Graz Journalismus und Public Relations. Er ist Reporter mit Leib und Seele, am liebsten mit Mikrophon und Kamera unterwegs und leitet das Sportressort bei Dolomitenstadt.

Ein Posting

ilk48

Bravo an den Verein, besonders an Roman Told😀! Jetzt arbeitet der erfolgreichste Osttiroler Trainer der vergangenen 15 Jahre bei Sillian. Er versteht sein Handwerk, seine Spieler gehen für ihn durch das "Feuer." M.H. geht nur dort hin, wo er sportlich Erfolg haben kann. Mein Tipp: Heuer schafft Sillian den Klassenerhalt, nächstes Jahr Top 6, übernächstes Jahr Spitzenteam in der 1..Klasse A!

 
3
2
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren