Woher hat der „Russenweg“ seinen Namen?

Eine lehrreiche Skitour zur Hochsteinhütte mit Gottfried Kalser und Evelin Gander. 

Mit Gottfried Kalser zu wandern ist ein Erlebnis. Der pensionierte Vizeleutnant ist nicht nur ein Chronist mit enzyklopädischem Wissen, sondern auch ein sehr lebendiger Erzähler, wie eine unterhaltsame Skitour mit Evelin Gander zur Hochstein-Hütte hoch über Lienz beweist. Dabei erfahren wir nicht nur, warum der Weg abseits der Piste „Russenweg“ heißt. Achtung Spoiler: Er wurde von  russischen Kriegsgefangenen im Ersten Weltkrieg angelegt! 

Wir tauchen auch tief in die Geschichte der Stadt, des Berges und der Dolomitenregion ein. Friedl Kalser beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit den Kriegsschauplätzen am Karnischen Kamm und deren Umgestaltung in eine grenzüberschreitende Friedensinitiative. Er schildert authentisch und detailreich, wie der erste Weltkrieg aus Sicht der Osttiroler begann. Die Frontlinie verlief direkt vor den Toren der Stadt Lienz. Regionale Namen, Ereignisse und Schicksale verknüpfen sich in der Erzählung mit dem großen Weltgeschehen. Am Ende – und am Ziel der Wanderung – steht ein Appell für Frieden und Völkerverständigung. 


Der Dolomitenstadt Podcast ist ein akustisches Magazin, das die Redaktion von dolomitenstadt.at in Lienz zusammenstellt. Das Themenspektrum ist breit und beschränkt sich nicht nur auf die Region. Wir stellen spannende Projekte vor, widmen uns den Künsten und der Kunst des Lebens, schauen in Kochtöpfe und über den Tellerrand, greifen heiße Eisen und dicke Bücher an und diskutieren die Themen unserer Zeit mit Menschen, die etwas zu sagen haben.

4 Postings

Elisabeth

Lieber Friedl, liebe Evelyn! Vielen Dank für diesen berührenden Podcast. Genau diese Fragen habe ich mir schon oft gestellt. Und es freut mich sehr, dass Ihr die Friedensglocke geläutet habt. Die Schindeln am Turm waren ja ein Geschenk Deines Bruders Sepp. Im Frühling 2022 werden Berufsschüler noch einmal 96 Schilder und Steine von den Osttiroler Gemeinden neu aufkleben. Damit sind dann alle Länder der UNO unter der Glocke vertreten, von über 100 davon und von besonderen Orten der Religionen gibt es aus Steine für das "Weite Welt Gefühl". Der Bergkristall in der Mitte kommt übrigens aus Brasilien. Der Verein "Bildung bringt Frieden", der das Projekt initiiert hat, ist Vertreter Österreichs in der Vereinte Religionen Initiative URI, die zum 50. Geburtstag der UNO gegründet wurde. Über 1000 lokale Gruppen auf der Welt arbeiten an einer friedlichen Zukunft, sowie den 17 Nachhaltigkeitszielen der UNO. www.uri.org Ich wünsche Euch noch viele schöne Touren, die unsere Heimat und ihre Geschichte den Hörern näher bringt. Herzliche Grüße. Elisabeth www.bildung-frieden.net

 
0
2
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
neutral

Vielen Dank an Gottfried Kalser und Evelin Gander für diesen sehr informativen und berührenden Podcast, der uns einen zeitgeschichtlichen Bogen vom Beginn des 1. Weltkrieges bis in die Gegenwart bietet.

Die kritischen Anmerkungen Kalsers zu den neueren Hochstein-Erschließungen (Wegbau, Bikestrecken) wecken Gedanken hinsichtlich einer anderen, sanfteren touristischen Weiterentwicklung des Hochsteins mit dem Schlossberg - zB der Russenweg bis zum Hochsteingipfel mit der Friedensglocke als Erinnerungsweg (Beschreibungen, Aussichtspunkte) und eine archäologisch aufbereitete Begehungsmöglichkeit der einzigartigen Kultstätte der Laianken am Klosterfrauenbühel ev in Verbindung mit dem Museum Aguntum, das dadurch eine wesentliche Aufwertung erfahren könnte.

 
0
10
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
arlingriese

Danke Herr Vizeleutnant in Ruhe für diesen sehr interessanten und erlebnisreichen Beitrag zum Russenweg. Ebenso aufschlussreich die Erzählungen abseits zum Thema und ihre Gedanken zum Hochstein im Allgemeinen.

 
0
6
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
so ist es vielleicht

Interessante Zeitreise in die Vergangenheit! Von den Gebrüdern Kalser ist man detailreiches lokales Geschichtswissen ja gewohnt! Man geht jetzt mit einem anderen Gefühl diesen Weg hoch! Wann wurde diese Skitour denn gegangen, dachte der Russenweg wär zur Zeit nicht begehbar mit Skiern?

 
0
5
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren