In Lienz werden Eingangsportale aufgestellt

Der im Gemeinderat präsentierte Entwurf traf nicht jeden Geschmack. Vorerst werden zwei Säulen bestellt.

Wie begrüßt man die Gäste (in) der Dolomitenstadt? Dieser Frage ging am Dienstagabend der Lienzer Gemeinderat auf den Grund. Auf der Suche nach der Antwort wurden die 21 Mandatarinnen und Mandatare von Oskar Januschke unterstützt. Der Stadtmarketingleiter präsentierte in der Sitzung am 3. Mai Stelen für die „Stadteingänge“. Damit war man auch bei der Frage „Wo beginnt die Stadt und wo hört sie auf?“ angelangt.

Dem Stadtmarketing geht es um die „Torwirkung“ und um „kognitive Lenkung“. Januschke: „Die Innenstadt haben wir verschönert, jetzt geht es um die Eingänge.“ Erste Visualisierungen aus dem Designbüro Aberjung zeigen hohe, schlanke Pfeiler im gebürsteten Messinglook, die mit dem „Corporate Design“ der Stadt gebrandet sind.

Ein Eyecatcher sind die Säulen allemal, wenngleich nicht für alle Gemeinderät:innen im positiven Sinne. „Mich hat die Höhe erschreckt“, meinte etwa Gerlinde Kieberl. Die Grüne gab dem Stadtmarketing Verbesserungsvorschläge mit: „Um eine Torwirkung zu erzielen, würde ich auf der jeweils gegenüberliegenden Straßenseite eine zweite Säule aufstellen.“

So sieht der aktuelle Entwurf für die Lienzer Eingangsportale aus. Visualisierung: Aberjung

Kieberl und auch Ursula Strobl vom Team Lienz erkundigten sich nach Details auf den Stelen. Ein Stadtplan oder historische Informationen seien nicht nur erwünscht, sondern auch eingeplant, versicherte Januschke. Die Höhe der Empfangsportale machte auch Franz Theurl (Team Lienz) nervös. „Eine Landmark soll man sehen, das ist im Sinne des Erfinders“, warf Christian Steininger (ÖVP) ein.

Januschke lenkte den Fokus zurück auf das Wesentliche und sprach von einem Entwurf. Zunächst sollen zwei Pfeiler aufgestellt werden – einer vor der alten Stadtmauer in der Zwergergasse und ein weiterer bei der Drehscheibe am Bahnhofsareal. „Das könnte ein Start sein“, so Januschke.

Oskar Januschke präsentierte die Stelen für die Stadt.
Christian Steininger (ÖVP) zeigt es an: „Eine Landmark muss hoch sein.“

Die Kosten für die ersten beiden Stelen belaufen sich auf 23.800 Euro. Für das Betonfundament und die Materialkosten fallen weitere 2.000 Euro an. Dieses Geld sieht Christina Lassnig von der MFG woanders besser investiert: „Warum müssen wir eigentlich immer ein Designbüro hinzuziehen? Wir haben Potenzial in der Stadt.“

Franz Theurl bot im Namen des Tourismusverbandes an, zwei weitere Stelen zu spendieren. Sein Angebot verhallte jedoch ungenutzt. Mit einer Enthaltung und einer Gegenstimme wurde die Investition abgesegnet.

Dolomitenstadt-Redakteur Roman Wagner studierte an der FH Joanneum in Graz und ist ein Reporter mit Leib und Seele. 2022 wurde Roman vom Fachmagazin Österreichs Journalist:in unter die Besten „30 unter 30“ gewählt.

47 Postings

lienzer77

Diese Stelen sind ein wenig langweilig finde ich, auch wenn die Höhe wahrscheinlich ins Auge sticht. Ich würde vorschlagen ein auffälliges Fotomotiv als Eingang zu positionieren, als Erinnerung, und für alle Instagramer. Siehe diverse Destinationen am Meer, wie zB. Lignano oder - da erst kürzlich darüber berichtet wurde, der übergrosse Bär am Eingang zum Zedlacher Paradies.

 
1
1
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ceterum censeo

Wer von Oberdrauburg die Grenze zu Osttirol passiert, wird auf der rechten Straßenseite von den Resten des Osttirol-Eingangportals empfangen. Das Welcome ist nur mehr halb sichtbar - eine Visitenkarte für unseren schönen Bezirk stelle ich mir anders vor. Herr FT, schicken Sie sofort einen Trupp los und lassen Sie diesen Schandfleck beseitigen. Ein neues - wieder umstrittenes und teures - Portal brauchen wir nicht. Eine einfache Hinweistafel - "Osttirol" in Original Schriftzug - Willkommen - Benvenuti - Welcome , sowie willkommen auf Kroatisch, damit nicht alle Schifahrer nach Südtirol weiterfahren, genügt.

 
0
16
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    senf

    Das weitum bekannte Tirollogo als Eintritt von Kärnten nach Tirol, etwas untergeordnet das das Osttirollogo für die Destination und welcome als Begrüßung reicht allemal, die Euroregionstafel sollt etwas weiter nach norden versetzt werden. Dasselbe in Sillian, am Iselsberg und am Stallersattel.

    Ceterum censeo hat recht, es braucht kein sündteures und umstrittenes Kunstwerk dazu, wie das am Felbertauern-Südportal!

     
    0
    14
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      senf

      nachsatz: ...recht viel mehr kann der autolenker bei tempo 100 km/h an der bundesstraße im vorbeifahren gar nicht verarbeiten, er muss sich ja auch auf den Verkehr konzentrieren.

       
      0
      6
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Aspasia

Wieso wird so etwas überhaupt angeschafft? Welchen Sinn soll das haben? Kommt da eine einzige Touristin, ein einziger Tourist mehr deswegen? Und hässlich sind diese Stelen nun wirklich. Sollten wir nicht das Geld in diesen Krisenzeiten für Sinnvolleres ausgeben?

 
2
22
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
hallo

neben dem Autohaus meines Vertrauens steht auch so eine Säule.... und beim Billa auch (da ist halt noch a Sackerl oben dabei) .... und beim Interspar auch (a schiefe) .... und bei der Agip (mit Preisen, dass einem schwindelig wird) .... und ... und .... und.

 
0
20
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    le corbusier

    Ja voll, schaut echt aus wie bei einer Tankstelle. Des wär eh a super Idee: auf der Stele die aktuellen Tages-Bierpreise abbilden. "Schatz, der Literpreis von Gösser war unter 6,50, da musste ich einfach voll tanken."

     
    1
    12
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
DieAndereSichtweise

PS: Das KANN, ich betone KANN ein Start sein. Ich sage aber ES WIRD NICHTS AUSSAGEND und NICHT SCHÖN, sachte ausgedrückt. Ich glaube ABERJUNG hätte sehr viel coolere Ideen im Kasten und hatte bestimmt andere Vorschläge. Entscheiden tut ja wer andere/r. Totale Lachnummer in solchen Jahrhundert sowas überhaupt zu präsentieren und dann auch noch aufzustellen. Noch unglaublicher dass ein Gemeinderat mit Mehrheit zustimmt. Es hätten noch andere Vorschläge kommen sollen. Wir leben in einer digitalen Welt und bauen jetzt für unsere Künstler (Sprayer) was nettes zum Bemalen. Bringt mich wirklich etwas in Rage diese Stelen.

 
1
23
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    so ist es vielleicht

    Bin auch dieser Meinung! Fr. DI Blanik (falls Sie diese postings als Meinungsabbildung des Volkes lesen), würden wir das Budget nicht für Wichtigeres benötigen? Und dass auch diese Portale bald angesprayt sein werden, ist fast erwartbar. Leider häufen sich diese Verunstaltungen immer mehr. Was macht die Stadt gegen diesen hässlichen Unsinn, diese Schmierereien bleiben dem Lienz Gast nämlich viel eher im Gedächtnis, als solche überdimensionierten Stelen. An manchen Stellen sehen Wände und Mauern schon gettoähnlich aus, nur scheint das die Stadtführung leider nicht zu interessieren.....

     
    2
    9
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      DieAndereSichtweise

      Für mich stellt sich nämlich auch die Frage. Wir leben in der digitalen Welt, jede Oma, jeder Opa besitzt ein Smartphone, welches sie sogar sehr gerne vernwenden, viele beschäftigen sich auch gerne in der Pension mit der neuen Technik. Also, in 10 Jahren, interessiert sich niemand mehr für Stelen, wo alles aufgelistet ist. Wir können in der heutigen Zeit einfach alles im Netz ausforschen. Da wäre sogar noch eine nettere Idee gewesen, wenn schon Geld verpulvert werden muss, dass man Mauerwerke wie hier am Bild ersichtlicht in Anspruch nimmt, einschremmt, Kabelverlegt und etwas digitales aufstellt (wie in den Kaufhäusern), das wäre gerade in einem Mobilitätszentrum doch wichtig gewesen oder? Dort findet man nix. Das meine ich mit zukunftsorientiere Stadt. Es wird alles immer mit Vorsicht betrieben, und alle machen es nach, dann wundern warum unsere Stadt nicht mehr gscheid auflebt.

      Wäre schön wenn Frau Blanik solch Meinungen der Bürger von Lienz wahr nimmt. Denke aber nicht.

       
      1
      10
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Guru

Kann Herr Theurl eigentlich so ohne weiteres über knapp 52.000,-- Euro Tourismusgeld frei entscheiden für was es verwendet wird? Gibt es da kein Gremium das über die Verwendung dieser öffentlichen Zwangssystemerhaltungsgelder entscheidet?

Ich möchte diese "Nichtssagenden" Steelen nicht mitfinanzieren. Der Werbewert aus touristischer Sicht ist zu hinterfragen!

 
2
27
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    steuerzahler

    Durch das Einheben von Zwangsbeiträgen erübrigt sich eine Kosten- Nutzenrechnung. Das Geld ist sowieso da, auch mein bescheidener Beitrag wird da verschleudert.

     
    0
    10
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    MitInteresse

    Guru: Du finanzierst die Stelen auch mit, wenn sie mit von der Stadt gezahlt werden. Und für 52.000 gibts 4 Stelen wenn man genau liest. Und jetzt bezahlt die Stadt erst mal mit unseren Steuergeldern (27.000) 2 Stelen, der TVB wie es scheint gar nichts. Aber ich kann mir vorstellen, dass es sehr viel Sinn macht - und in allen Gemeinden so gehandhabt wird - dass Tourismus und Gemeinde sich Kosten teilen für Projekte, die in beider Interessen liegen. Das nennt man Synergien nutzen. So what?

     
    4
    2
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    SCHWARZER Hannes

    @guru: offenbar ja. Im GR hat Theurl gemeint, die € 10.000.- , über die der Stadtrat in Lienz ausserhalb des Budgetbeschlusses entscheiden darf, wären viel zu wenig, er hätte im TVBO (Zitat) : ' 200.000.-, drunter braucht's es gar nicht zu machen!' (Zitat Ende)

     
    0
    4
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ceterum censeo

Zwei Säulen sind auf alle Fälle zu wenig, um innerstädtisch werbewirksam aufzufallen. Ein Sessel braucht vier Beine, damit er funktioniert. Also bitte zwei dazu, es "spendiert" sie eh - FT, über den TVO, des isch halt so. Bereits mehrfach habe ich den Austausch der Hinweistafeln auf historischen Gebäuden, die auf berühmte Lienzer Bürger - Geburtshaus Albin Egger-Lienz, Beda Weber u. a. sowie Gebäude wie Lieburg, Antoniuskirchl etc. - hinweisen, angeregt. Wer jetzt hinschaut, kann die Historie kaum entziffern. Eine helle, lesbare Beschilderung auf Messing täte gut. Das einfache Aufgabe für das Stadtmarketing - ohne Kommission!

 
4
9
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
thomas78

Ich erinnere mich noch gut an den "Streit um die Osttirol Willkommens-/ Einfahrtsportale...

 
0
17
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    SCHWARZER Hannes

    gibt's die schon ? (ausser Felber) - dann muß ich die übersehen haben. In Nikolsdorf jedenfalls, liegt ein morscher Bretter/Balkenhaufen sinnbefreit in der Weltgeschichte herum.

     
    1
    8
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
MWN

Ein Portal sieht jedenfalls ganz anders aus (kann eigentlich nur schöner sein), aber wenn es der Information Ortsunkundiger dient, soll´s mir recht sein. Bei der Benennung könnte die Stadt ruhig etwas innovativer und mutiger sein - warum hat noch niemand an "Dolomitensäulen" gedacht? Es muss ja nicht gleich "Blanik-Stipfl" sein.

 
0
8
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
unholdenbank

Diese Stelen sind an Hässlichkeit und Einfallslosigkeit kaum zu überbieten. Zu teuer, zu hoch, an den falschen Stel(l)en. Ein krampfartiges Bestreben, Aktion zu zeigen. In der Nacht auch noch beleuchtet. Ein weiterer, wertvoller Beitrag zum Klimaschutz (Ironie off). Das gleich doofe Projekt, wie seinerzeit die Hibler'schen Hinweistäfelchen. Die sieht man eh fast nicht, sie sind unaktuell und ebenso schiach, wie die Stelen.

 
1
23
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    thomas78

    damit ist alles gesagt

     
    1
    14
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
DieAndereSichtweise

Wie kann man in so einer hochmodernen Zeit, sowas ekelhaftes, altvatrisches aufstellen? Warum gelb? Warum kann das nicht neutral sein? Warum stimmt man sowas nicht ab mit der Innenwelt der Stadt ab? Sowie farblicher Abstimmungen mit Säulen Brunnen oder was auch immer? Etwas was auf lange Zeit noch attraktiv bleibt? Das ist wahnsinnig viel Geld für so etwas Hässliches. Das wird dann noch schöner aussehen wenn erst mal alles besprüht ist ( wo man dann eh wieder nix lesen kann). Manchmal frag ich mich warum unsere Stadt so altmodisch ist, bzw diese Ideen so altmodisch sind. Die Lienzer Bevölkerung ist in meinen Augen sehr modern, und jetz wird wieder nach hinten gearbeitet? Naja, ich find es grauslig. Ich wundere mich dass dies sogar Frau BGM zu gefallen scheint. Ich hätte sie etwas moderner eingeschätzt, hätte mir ertwartet dass hier noch andere Vorschläge kommen.

Herr Steininger zeigt dass es hoch sein muss, hat aber vergessen zu erwähnen dass es nicht gut ins Stadtbild passt. Genau da frag ich mich, warum stimmt hier jeder zu ? Warum gelb, warum so bieder? (Sonnenstadt hin oder her) es reicht die gelbe Sonne. alleine dieses Bild zeigt doch wie das farblich katastrophal zum nächsten bunten Gebäude aussieht. Ich würde mir wünschen dass das Stadtmarketing sich mal etwas mehr in die Zukunft wagt und endlich mit der Zeit geht. dieAndereSichtweise

 
1
24
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    thomas78

    dem ist nichts hinzuzufügen!

     
    1
    14
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
griasenk

Über Geschmack lässt sich ja grundsätzlich streiten und ich finde es schade, dass anscheinend nur ein Designvorschlag eingegangen ist. Naja, man sollte aber nicht vergessen, dass immer wieder diverse "Künstler" mit Farbspraydosen ihre Runden drehen und hier und da auch ihr Revier markieren. Auf die Stadt kommen dann vermutlich nicht ganz günstige Reinigungen zu. Griasenk

 
1
21
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    le corbusier

    War das irgendwo ausgeschrieben? Hab ich wohl verpasst. Ich hoffe aber sehr, die Stadt hat vorher Jos Pirkner konsultiert.

     
    1
    17
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      senf

      bin mal gespannt auf die kriterien, nach denen man standorte für die portale festlegt. wohl doch nicht an allen zufahrtsstraßen oder wege in die stadt, oder etwa gar erst zur altstadt? das wären ja hunderte (!)

      vielleicht reichen einige markante oder stark von fussgängern frequentierte orte wie am bahnhof, an den innenstadtplätzen u.sw.

      @le corbusier, ich habs leider auch verpasst, möglicherweise lässt uns das stadtmarketing das auch wissen. vielleicht aus dem grosshandelskatalog?

       
      0
      7
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
drauweg

Über Geschmack kann man ja streiten! Mir gefällte es nicht!

 
0
21
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
r.ingruber

„Wo beginnt die Stadt und wo hört sie auf?“ Im Lienzer Stadtbuch wird nicht erwähnt, dass das in der Zwergengasse sein soll.

 
0
28
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    r.ingruber

    Da haben Sie aber nicht alles gelesen: Die Stadt beginnt bei der Stadtmauer und sie hört auch dort auf. Genau wie das Stadtbuch.

     
    0
    7
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
wolf_c

eigentlich steht viel zu viel Gerümpel herum in Lienz, steht im Weg und auf den Gehsteigen; zB angefangen mit dem blöden Plastikkindern, da müssen die Füßgänger ausweichen und nit die Auto; dann gibt es noch die ganzen Verkehrszeichen, sinnlos bis auf den Verkehrszeichenhändler und grausige eiskalte Glasbänke mit harten Kanten ... und das ganze steht auf unendlich hässlichem roten Porphyrschas ... und jetzt wieder was sinnloses dazu, komischer Geschmack der hier herrscht ...

 
6
26
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Christof

    Nach jedem Beitrag vom hier postenden "Wolf" wünsch ich mir sehnlichst, dass er sich endlich mal konstruktiv (mit eigenen Ideen, Visionen und Taten) einbringt und nicht immer nur kritisiert!!!

    Ich frag mich ja sowieso, warum er im Februar nicht selber kandidiert, bzhw. einer Fraktion angeschlossen hat?! Aber Kritik zu üben ist natürlich um vieles leichter, als selbst die Ärmel hochzukrempeln und mit anzupacken!

     
    9
    10
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      unholdenbank

      @Christof "Ich frag mich ja sowieso, warum er im Februar nicht selber kandidiert, bzhw. einer Fraktion angeschlossen hat?! " Hat er, hat er! Er hat auf einer der GR-Listen kandidiert. Aber hier posten halt viele, ohne sich vorher kundig zu machen, vorher informieren, dann posten!

       
      3
      11
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Christof

      @unholdenbank: Dann klär mich mal bitte auf! Wenn er in Lienz kandidiert hätte (mit Wohnsitz Gaimberg?), ist er mir tatsächlich untergegangen!🤷🏻‍♂️

      Wenn er in Gaimberg gelistet war, dann soll er sich doch bitte dort dementsprechend einbringen; BGM Webhofer wird es ihm sicher danken!

       
      4
      4
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      senf

      @christof, wolf_c findet an allem spass zu polemisieren, zu stänkern und zu diffamieren. ein hartnäckiger, beharrlicher quälgeist, der leider die sachliche und kritische ebene scheut und sich daran erfreut. aber mal ehrlich: wen stört's wirklich?

      vielleicht ist es gar gewünscht und solange die reaktion damit einverstanden ist, werden wir hier im forum damit leben müssen - vielleicht bis zum nächsten update in sechs jahren.

       
      9
      6
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      unholdenbank

      @christof : zu Gaimberg: Es ist mir nicht bekannt, dass der wolf_c nach Gaimberg gezogen ist. Aber vielleicht hat er in Lienz nicht genug Schafe gefunden und sucht sie jetzt in Gaimberg. Seinen Wohnsitz hat er aber in Lienz. Habe mich auf versichert, dass da so ist.

       
      4
      2
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Kurgan

      @unholdenbank: Dann wirst du falsch informiert. Das ist nicht der "Wolf" von der LSL. Selbst wenn du es noch so oft behauptest.

       
      1
      3
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      r.ingruber

      Offenbar gab es auch beim wolf_c mehrere Sichtungen.

       
      0
      8
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      SCHWARZER Hannes

      @r.ingruber: Irgendjemand sollte wolf_c warnen: bei so vielen Sichtungen in Lienz und Gaimberg besteht akute Lebensgefahr ! Mal sehen, welche Strategie hier angewandt wird: besendern, abschiessen oder am besten: Beobachten !

       
      1
      6
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Christof

      @"soistesvielleicht": ich muss dich enttäuschen, dieser Wolf ist dipl. Grafiker mit Wohnsitz Gaimberg und nicht Wolfgang (der) Retter!

       
      0
      2
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Christof

    Ist die Dorfstrasse 24, 9905 Gaimberg in Lienz???🤔

     
    0
    3
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      so ist es vielleicht

      der "wolf_c" ist und bleibt der "Retter" von LIENZ. 😉

      Sein Vater hatte wenigstens echte Visionen, die vorallem der Osttiroler Natur geholfen haben...denke noch heute gerne an die Bio-Stunden im Gym zurück, ich mochte Wolfgang sen. sehr als Professor!

      @dolomitenstadt: a bisserl schade, dass ihr die Bilder neben den Synonymen gelöscht habt. Mir hat das "alte" Designs ehrlich gesagt besser gefallen. War übersichtlicher und bunter, das ist jetzt völlig verloren gegangen, schade....

       
      3
      3
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
GIG

Ich hoffe diese Eingangsportale werden dann besser gewartet und gepflegt als das Hotelleitsystem, denn diese werden so gut wie nie gereinigt, sind voller Dellen und total falsch beschriftet (Altstadthotel Eck ist dort als 5 Sterne Hotel angeschrieben 🥴, dass ich nicht lache, geschweige denn die Hotels, die es gar nicht mehr gibt) und wenn man nachfragt, dann ist keiner dafür zuständig, was soll das???

 
0
31
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    SCHWARZER Hannes

    Danke @GIG: seit 8 (in Worten 8 !!!) Jahren erinnere ich den TVBO (noch zu Mario Tölderers Zeiten), dass dieser Mißstand behoben werden sollte, seit 8 Jahren !! Herr Tölderer hat im Jahre 2018 oder 2019 die Situation erhoben und ein Konzept erstellt.

    Nichts ist passiert, nichts !

    Angeblich war von zu hohen Kosten die Rede, wie gesagt angeblich. Es interessiert leider keinen Franz Theurl, das ist wohl zu unwichtig. TVBO deswegen, weil die Stadtgemeinde Lienz zwar die 'Stelen' aufgestellt hat, der TVBO diese aber warten soll. (eine mündliche Vereinbarung ist noch mit der damaligen Geschäftsführerin getroffen worden, wird aber von FT bestritten). Laut Bürgermeisterin und Herrn Januschke vom Stadtmarketing existiere diese Vereinbarung, was ja durchaus auch Sinn machen würde, da der TVBO aktuellern Zugang zu Daten der Gastronomie und Hotellerie hat als die Stadt. ... und ich glaube die Version der Stadtgemeinde, zumal ich damals an den Beschlüssen beteiligt war, bzw. diese als Bauausschußobmann mit ausgearbeitet habe.

    Auch ein Artikel in der Kleinen Zeitung im Oktober 2021 hat keine Änderung gebracht. Dort spricht Theurl davon, dass diese Stelen ihm 'ein Dorn im Auge' seien.

    Der Clou an der ganzen Geschichte ist der, dass die Stadt die Stele beim Kindergarten Villa Monti im vorigen Herbst repariert, den Hinweis auf den Gasthof Neuwirt aber belassen hat.

    Also kann weiterhin der geneigte Gast im Hotel-Gasthof-Pension 'Novak Harmonika' essen und schlafen, wenn er diesem illegal angebrachten Schild denn folgt, den Gasthof Neuwirt wird er vergeblich suchen, und das seit 8 Jahren. Vielleicht kann Theurl einen kleinen Teil der Zeit, die er durch die Nicht - Aufstockung des Stadtrates gewonnen hat, dazu nützen, dieses Problem zu lösen. Wäre eigentlich eine ureigenste Aufgabe des TVBO.

     
    3
    17
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      MitInteresse

      Die Welt des Hannes S ist einfach: Der Theurl hat schuld und das tu ich kund. Punkt. Ach wünschte ich mir meine Welt so einfach wie die seine.

       
      8
      3
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      senf

      @MitInteresse: da hannes mag da gar nicht so im unrecht sein, denn der franzl wolt halt amal an job in der öffentlichkeit und da ist es halt mit tagespolitik allein nit abgetan, sondern mit der erledigung laufender und verpflichtender aufgaben. vielleicht liegts auch ein wenig am betriebsmanagement, wo üblicherweise mitarbeiter für operative aufgaben zuständig gemacht werden, die laufend zu erledigen sind.

      es muss doch jemanden vom TVB auffallen, dass heute an straßen durch lienz immer noch für hotelbetriebe geworben wird, die längst geschlossen sind. dasselbe gilt für die osttirolportale, die in den 60gerjahren errichtet wurden und sich trotz öffentlicher kritik anscheinend niemand mehr dafür zuständig fühlt.

      da wunderts mich nicht, dass hier und dort die bevölkerung die initiative ergreift. mit allerseelenkerzln am verlassenen portalsockel an der bundesstraße in nikolsdorf, wo abertausende urlauber zwar das verwitterte "welcome" lesen und nicht merken, dass sie dort die landesgrenze kärnten/tirol passieren. liebe/r @mitinteresse, sei mir nicht allzuböse, ich wünsch mir auch eine schöne welt - so wie du!

       
      1
      7
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      DieAndereSichtweise

      Gott sei Dank, Herr Schwarzer hat wieder eine Angriffsfläche bzgl TVB was zum bla bla Plaudern, eher hatte ich gehofft dass Herr Schwarzer sagt: ,,OH Gott, gibt es denn keinen schöneren Vorschlag? " ABER Ich verstehe ihn ein wenig. Es fehlt dem Hannes Schwarzer das nette Zuzwinkern und Anlachen, nachdem bei einer Gemeinderatssitzung sein JA - Wort , Find i super, abgegeben wurde.

      Vielleicht kannst Herr Schwarzer Hannes einen kleinen Teil der Zeit, der er durch leider nicht mehr Gemeinderates gewonnene Zeit, hier mal sinnvolle Kommentare, wie zum Beispiel: MEINUNG zu den Stelen und nicht deren Zahlern (das sind dann eh wir) abgeben?

       
      8
      1
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Aufgehts

      @MitInteresse, das hast du auf den Punkt gebracht und nach Theurl folgt MT. @Schwarzer Hannes: Das gefällt mir! Jammern, jammern und kritisieren! Warum hast du dich als GR-Mitglied nicht stärker dafür eingesetzt, dass die Stehlen erneuert werden? Hättest es (irgendjemand der LSL) ja dem Sepp B. nachmachen und das Thema bei jeder Sitzung einwerfen können, bis etwas passiert! Schimpf nur brav weiter, aber kehren fängt man vor der eigenen Haustüre an!

       
      9
      1
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      SCHWARZER Hannes

      @aufgehts: Ich habe geschätzte 20 Mails mit ein- und denselben Hinweisen in den Jahren 2015-2020 an den TVBO geschickt, und auch mehrmals dort vorgesprochen, da dieser ja zuständig ist und habe diese Thema auch einmal im Gemeinderat angesprochen. Auch der Artikel von Florian Ader in der Kleinen Zeitung geht auf meine Anregung zurück. Daneben war es auch mehrmals in Ausschüssen Diskussionsstoff. Wenn nun einmal die Stadt nicht zuständig ist, was soll ich dann noch machen, ausser den TVBO und dessen Vorstand - und das ist nun einmal Franz Theurl - darauf aufmerksam machen ? Das hat mit Theurl Bashing nichts zu tun, aber wer viele Funktionen an sich reißt, muß auch mit Kritik wegen unerledigter Angelegenheiten rechnen.

      Ausserdem hat diese Stelen (aufgehts: nicht STEHLEN, das läge mir ferne) @gig ins Spiel gebracht, ich habe nur den Ball aufgenommen.

      @mitinteresse: ohne Interesse habe ich Ihre entbehrliche Bemerkung gelesen.

      @die andere Sichtweise: Danke dass Sie meine Meinung zu den Stelen interessiert. Diese ist aber nicht ausschlaggebend, ob solche aufgestellt werden oder nicht. Ich lasse mich vom Endprodukt überaschen !

       
      0
      6
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren