60 Einsatzkräfte löschten Hüttenbrand in Heinfels

Eine Almhütte auf der Tessenberger Alm brannte nieder. Mit Hilfe aus der Luft wurde ein Waldbrand verhindert.

Eine Almhütte fing am Donnerstag, 12. Mai, im Bereich der Tessenberger Alm (Gemeinde Heinfels) Feuer. Bei der FF Tessenberg ging gegen 14.30 Uhr ein Notruf ein. Als die Florianis die Brandstelle erreichten, stand die Hütte bereits in Vollbrand. „Das ist ein wasserarmes Gebiet, weshalb wir rasch reagieren mussten“, erklärt Kommandant Thomas Steidl.

Die Feuerwehren aus Strassen und Heinfels rückten mit ihren Tankfahrzeugen aus und transportierten Löschwasser ins Gebirge. Aufgrund der Trockenheit bestand die Gefahr, dass sich das Feuer ausbreitet und es zu einem Waldbrand kommt. „Deshalb haben wir zusätzlich einen Hubschrauber angefordert, der Wasser aus dem Tessenberger Teich auf das Feuer kippte“, schildert Steidl den kniffligen Einsatz.

Die Hilfe aus der Luft zeigte Wirkung. Nach kurzer Zeit gelang es den rund 60 Einsatzkräften, das Feuer zu löschen und einen Waldbrand zu verhindern. Die Brandursache ist noch unklar. Die Hütte ist in Privatbesitz, die Eigentümerin sei laut Steidl am Mittwoch ins Tal gefahren: „Die Hütte brannte komplett nieder. Die Ursache zu finden wird daher eine Herausforderung.“ Die Feuerwehr hielt Brandwache.

Fotos: Florian Herrnegger, Martin Gasser

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren