Osttiroler Ranggler beste Mannschaft in Saalfelden

Die Athleten der Union Matrei ließen beim „Gauranggeln“ die Muskeln spielen.

Beim großen „Gauranggeln“ in Saalfelden räumten die Athleten der Union Matrei mit drei Siegen in den höchsten Klassen und acht Podestplätzen in den Schüler- und Jugendklassen kräftig ab. Als beste Vereinsmannschaft traten die Matreier die Heimreise an.

Vorne (v.l.): Sandro Wibmer, Liam Rowain, Chrysanth Gander, Maximilian und Emanuel Wibmer. Hinten (v.l.): Trainer Franz Holzer, Lukas Mattersberger, Kevin und Philip Holzer, Finn Rowain und Matthäus Gander. Fotos: Union Matrei

Über 150 Athleten aus dem gesamten Alpenraum boten den knapp 1.000 Zuschauern Rangglersport vom Feinsten. In der Klasse bis acht Jahre zeigte Maximilian Wibmer aus St. Johann im Walde bei seinem zweiten Wettkampfeinsatz eine beachtliche Leistung. Er landete bei 33 Startern auf dem starken zweiten Platz.

Neueinsteiger Sandro Wibmer mit einem tollen „Aufdreher“.

In der Klasse „-10 Jahre“ kämpfte sich ein weiterer Neueinsteiger aufs Podest: Sandro Wibmer aus Matrei wurde Dritter. In der Klasse bis 14 Jahre belohnte sich Matthäus Gander aus Alkus nach vier harten Kämpfen mit dem zweiten Rang. Zum dritten Mal in Folge stand Aufsteiger Finn Rowain auf dem Stockerl. In der Jugendklasse bis 16 Jahre wurde der Tristacher starker Dritter.

Philip Holzer packt an: Mit vollem Risiko zum zweiten Hogmoarsieg der Saison.

Der amtierende Tiroler Meister, Kevin Holzer, war auch in Saalfelden für seine Gegner nicht zu biegen – Tagessieg in der Klasse II für den Kalser. Philip Holzer erkämpfte sich den Sieg in der Meisterklasse I mit zwei Siegen über Gerald Grössig und Christoph Eberl. Hart umkämpft war der dritte Platz in der Meisterklasse, am Ende setzte sich Lukas Mattersberger durch. Der Gauhogmoar-Titel ging ebenfalls an die Matreier Mannschaft. Philip Holzer heimste den begehrten Titel ein.

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren