112 Kilometer und 1.870 Höhenmeter erwarten die Radsportler auf der Dolomitenradrundfahrt. Fotos: EXPA/Groder

112 Kilometer und 1.870 Höhenmeter erwarten die Radsportler auf der Dolomitenradrundfahrt. Fotos: EXPA/Groder

Dolomitenrunde lockt hunderte Sportler an

Am 12. Juni steigt die 34. Auflage des Rad-Marathonklassikers. Veranstalter rechnen mit 1.500 Startern.

In rund drei Wochen treten hunderte Radsportler bei der 34. Dolomitenradrundfahrt und beim Extremmarathon „SuperGiroDolomiti“ in die Pedale. Die Veranstalter zählen bereits über 1.000 Anmeldungen aus 21 Nationen, auch die Ex-Sieger Simon Schupfer und Maximilian Kuen sind heuer wieder dabei. Im Starterfeld findet man unter anderem auch Ex-Skispringer Martin Koch. „Halbwegs durchkommen“, lautet seine Devise.

Die ehemaligen Sportgrößen Thomas Rohregger und Martin Koch sind heuer wieder dabei.

112 Kilometer und 1.870 Höhenmeter müssen bei der Ausfahrt am 12. Juni bewältigt werden. An der Strecke werden zahlreiche Musikkapellen und Zuschauer erwartet. Wer es etwas anspruchsvoller will, fährt den „SuperGiroDolomiti“. Die sechste Auflage führt über 228 Kilometer und 5.450 Höhenmeter von Osttirol über Italien zurück nach Lienz. Insgesamt vier steile Anstiege sind dabei zu absolvieren, darunter der berüchtigte Monte Zoncolan (1.731m). Er gilt als einer der schwersten Radberge Europas und war schon einige Male Etappenziel des Giro d’Italia.

Alle Starter bekommen ein hochwertiges Finisher-Trikot und eine Radflasche. Die Anmeldung für beide Bewerbe ist noch bis 9. Juni offen. Nachmeldungen sind vor Ort in der Dolomitenhalle Lienz möglich. Insgesamt rechnet Organisator Franz Theurl heuer wieder mit über 1.500 Startern. Am Vortag, 11. Juni, fällt um 15.00 Uhr der Startschuss zum Kinderrennen am Lienzer Hauptplatz.

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren