Spachteln und malen macht Spaß, zumindest auf der Erlebnisbaustelle für Kids. Foto: WK Tirol

Spachteln und malen macht Spaß, zumindest auf der Erlebnisbaustelle für Kids. Foto: WK Tirol

Kinder erkunden die „Erlebniswelt Baustelle“

Die Bauwirtschaft wirbt in Volks- und Mittelschulen um „Fachkräfte von übermorgen“.

Am 14. und 15. Juni machte die „Erlebniswelt Baustelle“ in der WK-Bezirksstelle Station und wurde von rund 400 Volks- und Mittelschüler:innen erkundet. Dieses Projekt der Tiroler Bauwirtschaft soll Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren die Berufe am Bau näherbringen. Es wird gemörtelt, gefliest, getischlert, gepflastert und gemalt um zu zeigen, dass die Berufe am Bau unersetzlich sind und auch Spaß machen können.

Stein auf Stein! Kleine Maurer und Maurerinnen in Aktion. WK-Bezirksobfrau Michaela Hysek-Unterweger (hinten rechts) freut sich über die Begeisterung am Bauhandwerk. Foto: WK Tirol

„Kindern nahebringen, was hinter den einzelnen Bauberufen steckt, ist die große Herausforderung, vor der wir stehen, und gleichzeitig eine riesige Chance. Wie kreativ und umfangreich die verschiedenen Berufe sind, das wissen die meisten Kids nämlich gar nicht“, erklärt WK-Bezirksobfrau Michaela Hysek-Unterweger.

Der Kontakt zum Handwerk sei zum großen Teil verloren gegangen. „Dabei ist dieser Bereich aufgrund der historischen Entwicklung seit jeher ein Stärkefeld in Osttirol“, meint Hysek-Unterweger und glaubt an die Langzeitwirkung der Veranstaltung: „Es handelt sich hierbei um die Fachkräfte von übermorgen und beim einen oder anderen ist bereits handwerkliches Geschick erkennbar.“

Mehr als 4000 Menschen – ein Viertel aller in der Privatwirtschaft unselbständig Beschäftigten – arbeiten in Osttirol in der Sparte Gewerbe und Handwerk. Mehr als die Hälfte aller Lehrlinge im Bezirk werden in dieser Sparte ausgebildet.

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren