Graffiti auf Lok in Lienz. Polizei sucht Zeugen

Zwischen dem 18. Juni abends und dem 19. Juni gegen 18:00 Uhr besprühten Unbekannte einen auf Gleis 4 des Lienzer Bahnhofs abgestellten Triebwagen mit einem Graffiti. Die Höhe des Schadens kann noch nicht beziffert werden. Die Polizei bittet um Hinweise unter 059133/5730.

7 Postings

schnuffi

Sorry...Es werden mich nur die wenigsten Leute verstehen...aber mir persönlich gefallen diese Graffiti´s, wenn sie schön gemacht sind, extrem gut! Dem einen gefällt ein Klimt, ein Egger und dem anderen halt eben nicht... Das ist Kunst! Gebt den jungen Leuten doch bitte Betonmauern, die ja sowieso komplett langweilig sind und lasst sie bitte ganz legal sprühen und malen! Wenn ich mich richtig erinnere hat die ehemalige Frau Bürgermeisterin Machne es damals an ihrer GHartenmauer auch gestattet und sich gefreut! Ein ausrangierter Zug schaut für mich dadurch viel schöner aus! Was für mich aber nicht geht ist das sinnlose besprühen von privaten Häusern in gewissen Straßen! Nahmhafte Unternehmen suchen Graffitikünstler! Sorry für meine etwas andere Sichtweise!

 
1
12
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Leon Wolf

    Das mag wohl sein, jedoch ist das keine Betonmauer sondern ein im Einsatz befindlicher Zug.

     
    0
    2
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
gemeiner Waldkauz

Fahrende "Kunst". Ein Klimt wäre mir aber schon lieber auf den Zügen. Da müssen die Graffiti Künstler noch üben - am besten in ihrem eigenen Zimmer.

 
3
10
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    r.ingruber

    Soviel ich weiß, hat Klimt die Malerei vor 104 Jahren an den Nagel gehängt.

     
    0
    2
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
so ist es vielleicht

Was geht in solchen vernebelten Köpfen eigentlich vor? 😵💫 Warum müssen diese sinnbefreiten Idioten 🤯 überall und ständig ihren Mist versprühen?

Ein Foto vom Triebwagen wär nicht schlecht, vielleicht erkennt man ja die "Schrift" dieses(r) Künstler(s) dann sogar!

Sollte man diese Ortsbildverschönerer(innen) 👨🎨👩🎨 tatsächlich mal erwischen, sollten sie die komplette Reinigung ihrer Verunstaltungen selbst in die Hand nehmen müssen. Eventuell geht das dann in ihre geistig eher unterbemittelten Köpfe rein, dass es sich dabei um keinen Jux handelt, fremdes Eigentum zu verunstalten.

Ich versteh echt nicht, wie jemandem dieser Gettolook (in der ganzen Stadt ersichtlich) gefallen kann, sodass man überall seinen (schriftlichen) Mist hinterlassen muss????

Oder sind das nur "bsoffene Gschichten" oder "Mutproben" Jugendlicher bzw. Kinder? Ich denke mal, wenn man sich beim Jugendclub umhört, sollte man event. so manchen Tipp bekommen. Man kennt sich ja wohl in der "Szene"!

Ich bin schon gespannt, wie lange es dauert, bis die neue Bahnhofsunterführung besprüht wird. Aber dort gibt es zum Glück Kameras, vielleicht erwischt man diese "Täter" dann dadurch eher, sollten sie darauf in ihrem Übermut mal vergessen. 🤔

Schon traurig, was manchen Menschen aus reiner Langeweile immer einfällt. Das Stadtbild leidet darunter, da viele Graffitis gar nicht mehr entfernt werden. Schade, dass sich auch die Stadtgemeinde offenbar nicht darum kümmert. Wär interessant zu wissen, wieviele Zusendungen man wohl bekäme, würde man dazu aufrufen, solche Verunstaltungen zu melden.

 
6
14
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    NeverFirstTry

    Vielleicht sollte man sich zu erst Informieren bevor man urteilt es bleibt Vandalismus keine Frage dennoch ist es Kunst den einem gefällts den anderem nicht so ist es eben. Geistig unterbemittelt find ich da eher hart weil es schmerzt dir u anderen doch nicht wenn farbe auf einem blech auf schienen oder einer grauen betonmauer gesprüht wird oder? Klar gehört es den Vandalen nicht keine frage aber Vielleicht sollte man mal überlegen eine legale wand zu machen damit man sich dort auch ausleben kann wenn nix da ist muss geschaffen werden. Gettolook find ich jetzt nicht treffend es stammt aus dem Getto richtig aber ich und viele andere sehen es als kunst genau wie ein anderer zb Picasso's bilder als kunst bezeichnet. nein es sind keine besoffenen oder mutproben das sind ganz einfach GraffitiSprüher/Tagger/Künstler/Vandalen wie man es nennen will. in den "judenclubs"/ in der Graffiti scene wird keinen jemanden verraten. das stadtbild wird bestimmt eine teil geschädigt für Personen die mit dem nichts zu tun haben aber Personen die es verstehen selbst Lettering machen oder ihnen es einfach gefällt verbessert es das bild bestimmt. ich finde man kann denken was man will aber man sollte dahinter weiter hin den mensch respektieren egal welche taten begangen wurden. Es ist nicht so das man als Sprüher Tagger etc alles ansprüht es gibt regeln wie zb direkte Häuser, Geschichtliches, Religiöse Gebäude, Natur, Autos, Schrift von schildern verdecken und einige weitere Personen die das tun haben mit Graffiti nichts mehr zu tun.

    Erfahrung: Lettering Künstler seit 4Jahren (stift und papier/Digital) Interessiert In Graffiti/Street Art Seit 5Jahren

     
    2
    4
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      iwases@

      "judenclubs" oder (wohl eher) "Jugendklubs"? Manche Tippfehler sind einfach nur peinlich! Ansonsten stimme ich großteils zu: den Menschen hinter dem "Vandalen" sehen, und nicht den "sinnbefreiten Idioten".

       
      0
      2
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren