Paragleiter bei Absturz in Greifenburg gestorben

Ein 57-Jähriger aus Deutschland wurde nach dem Start auf der Emberger Alm von Windböen erfasst.

Am Sonntagnachmittag, 19. Juni, hob ein 57-jähriger Urlauber aus Deutschland auf der Emberger Alm bei Greifenburg mit seinem Paragleitschirm zu einem Rundflug ab. Unmittelbar nach dem Start wurde der Schirm von einer Windböe zusammengeklappt. Dem Piloten gelang es, den Schirm zu stabilisieren, ehe er erneut von einer Windböe erfasst wurde.

Der Schirm klappte abermals ein und der 57-Jährige stürzte aus rund elf Metern Höhe auf den steilen, mit Wurzelstöcken durchsetzten Almboden. Der Mann prallte laut Polizeibericht mit dem Kopf gegen einen Baumstumpf und verlor seinen Helm. Ein Freund des Deutschen wurde Zeuge des Sturzes. Er begann sofort mit der Reanimation und alarmierte die Rettungskräfte. Die Notärztin des Rettungshubschraubers C7 konnte nur noch den Tod des 57-Jährigen feststellen.

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren