Udinese Calcio kommt mit Sandi Lovric nach Lienz

Der italienische Spitzenklub schlägt im Juli seine Zelte im Dolomitenstadion auf. Auch Testspiele sind geplant.

Prominenter Besuch in der „Perla delle Dolomiti“ – so wurde Lienz in den italienischen Sportgazetten unlängst bezeichnet. Die 130 Millionen schwere Truppe des Erstligisten aus Udine kommt erstmals für ein Trainingslager nach Osttirol. Bisher schwitzten die Bianconeri in St. Veit, heuer bereitet sich die Mannschaft von Andrea Sottil von 11. bis 27. Juli im Lienzer Dolomitenstadion auf die neue Saison vor.

Mit dabei ist Neuzugang Sandi Lovric. Nach unzähligen Spielen in der Grazer Merkur Arena und im Stadio di Cornarego von Lugano betritt der Osttiroler wieder das Grün im altehrwürdigen Stadion seines Jugendvereins Rapid Lienz.

Der Osttiroler Profifußballer Sandi Lovric gastiert mit seinem neuen Klub in Lienz. Foto: Udinese Calcio

Das Wiedersehen mit seiner alten Liebe wird zum Familienfest: Zwar hält sich Udinese zu den geplanten Testspielen noch bedeckt, die Grünweißen aus Lienz werden sich aber am 13. Juli vor Ort mit den Profis messen. Während Sandi Lovric für Udinese spielt, werden ihm sein Vater als Trainer und seine beiden Brüder in den Reihen von Rapid Lienz gegenüberstehen. Am 16. Juli könnte ein Match gegen einen deutschen Bundesligisten folgen, Details dazu will Udinese noch bekanntgeben.

Angekündigt hat sich ein 60-Mann-Tross, der in Einzelzimmern in einem Lienzer Hotel nächtigen wird. Im Dolomitenstadion können Freunde des gepflegten Ballsports millionenschweren Kickern auf die Beine schauen. Unter anderem schnürt Gerard Deulofeu seine Schuhe in Osttirol. Der 15-Millionen-Stürmer ging in seiner Karriere bereits für den großen FC Barcelona auf Torjagd. Auch das argentinische Juwel Nahuel Molina (Marktwert 20 Mio Euro) kommt nach Lienz.

Gerard Deulofeu (links) hier im Duell mit Inter Mailands Marcelo Brozovic und bald mit den Abwehrspielern von Rapid Lienz. Foto: EXPA/LAP/Bressanutti
Dolomitenstadt-Redakteur Roman Wagner studierte an der FH Joanneum in Graz Journalismus und Public Relations. Er ist Reporter mit Leib und Seele, am liebsten mit Mikrophon und Kamera unterwegs und leitet das Sportressort bei Dolomitenstadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Italienischer Topklub verpflichtet Sandi Lovric

Das Fußballtalent aus Osttirol unterschreibt einen langfristigen Vertrag bei Udinese Calcio.

5 Postings

unholdenbank

Wieder einmal kommt ein "berühmter" Verein nach Lienz. Hochsubventioniert, denn sonst kommen sie nicht. Steigen ab im Grand Hotel, damit dieses endlich auch mal ausgelastet ist - der TVB zahlt's ja. Besetzen, wahrscheinlich ohne Miete zu zahlen das von uns allen finanzierte Dolomitenstadion und nehmen unseren Vereinen die Trainingsmöglichkeit. Und alle schreien: " ma, toll, das wir das noch erleben durften". Ein weiterer Meilenstein in unsinnigen Werbefantasien unserer Tourismusmanager - Brot und Spiele - schon ein alter Trick der noch älteren Römer.

 
1
3
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Beobachter45

Lieber Roman Wagner. Somit ist alles geklärt. Ich wollte ihre sportliche Kompetenz in keinster Weise in Frage stellen. Erlaube mir noch einen kleinen Nachsatz. Es wertet Lienz natürlich auf wenn internationale Mannschaften unsere Berzirksstadt als Trainingscamp auserkoren. Allerdings bedeutend es für Rapid Lienz auch immer wieder das man alles andere als eine optimale Vorbereitung für die Meisterschaft vorfindet. Da das Stadion dauernt besetzt ist muss man immer wieder auf umliegende Plätze im Bezirk ausweichen. Ein weiterer Trainingsplatz wäre dringend nötig.

 
6
0
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Beobachter45

Ihr scheint nicht am neuesten Stand zu sein. Sandi Lovric wird beim Match gegen Rapid Lienz nicht mehr auf seinen Vater und Bruder Sven treffen. Auf der Trainerbank bei Rspid Lienz wird anscheinend Günther Tabernig Platz nehmen. Sven Lovric wiederum ist als Spielertrainer in Irschen im Gespräch. Der 2. Bruder verdient seine Brötchen in Deutschland. Also bitte genau recherchieren.

 
3
1
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Robert Mayer

    Kannst dir echt nicht vorstellen dass sowas passiert wenn Trainer Martin und Spieler Sven den Verein verlassen und Sandi mit Udine nach Lienz kommt? Ah - soweit ich weiss hat Deny hat ein Auto!

     
    0
    3
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Roman Wagner

    Lieber Beobachter45, Die von Ihnen aufgezählten Personalrochaden stimmen natürlich, allerdings wird Sven Lovric trotz neuer Herausforderung bei diesem Testspiel antreten. Martin Lovric wird als Trainer abgelöst, kehrt für dieses Spiel aber auf die Bank zurück. Über seine Nachfolge berichten wir gesondert. Das Testspiel gegen Udinese und Sandi ist quasi das Abschiedsgeschenk für Sven und Martin. Genau deshalb reist auch sein Bruder aus Deutschland an. Die Infos im Artikel hat uns Rapid-Obmann Didi Müller bestätigt. Liebe Grüße aus der Redaktion, Roman Wagner

     
    0
    3
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren