Rockoverlienz: Fulminanter Neustart des Klassikers

Richtige Hardrocker hält kein Gewitter auf. Manomore auf Augenhöhe mit dem Original.

Die Rechnung von Werner Lobenwein ist aufgegangen. Der rührige Organisator und seine Oberlienzer „Zeltn’otreiber“ blicken auf ein erfolgreiches Rockevent unter der legendären Linde zurück. Der Wiedereinstieg nach der Covid-Zwangspause glückte in jeder Hinsicht. Bereits im Vorverkauf wechselten alle Karten den Besitzer. 

Der Abend selbst war dann so musikalisch und dramatisch, wie es nur Livekonzerte sein können. Als nach dem Auftakt mit den Fourtunez die Südtiroler Metalband Rise of Voltage ihre Gitarren einstöpselte, brach ein Gewitter mit Starkregen über Fans und Musiker herein. Doch die Mannen rund um den Skistar Dominik Paris ließen sich keine Sekunde aufhalten und setzten den Dorfplatz unter Strom. Hard Excess heizten die Stimmung mit einer instrumental und gesanglich wie immer absolut präzisen und wuchtigen Performance weiter auf und so war der Boden ideal aufbereitet für die Headliner Manomore. 

Die Manowar-Tributeband aus Ungarn erwies sich dann bis tief in die Nacht hinein als echter Glücksgriff. „Die Stimmung war sensationell. Sänger und Gitarristen waren meiner Meinung nach bei jedem einzelnen Titel auf Augenhöhe mit dem Original“, resümiert Werner Lobenwein und deutet an, dass das Rockevent in Oberlienz sicher nicht zum letzten Mal über die Bühne ging. 

Auf Augenhöhe mit dem Original: Die Manowar-Tributeband Manomore. Foto: Rockoverlienz

Ein Posting

T6

Gewaltige Veranstaltung mit 4 TOP Gruppen.Hardrock und Rock vom feinsten. Sicher die beste Hardrock Veranstaltung Osttirols. Geht fast nicht mehr zu topen. Hoffentlich finden dieses Event nächstes Jahr auch wieder statt!!

 
0
3
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren