Lienz: Wanderer verirrten sich auf dem Zettersfeld

Ein Polizeihubschrauber und die Bergrettung rückten aus.

Am 8. Juli unternahm eine aus drei Personen bestehende deutsche Wandergruppe, im Alter zwischen 47 und 51 Jahren, eine Wanderung von ihrer Unterkunft aus über den Wandersteig von der Thurner Alm in Richtung Lackenboden. Die Wanderer kamen allerdings vom Steig ab und gerieten in unwegsames, steiles Gelände. Sie wagten sich nicht mehr weiter und verständigten daraufhin ihre Unterkunftsgeberin, die die Rettungskette in Gang setzte. Der Polizeihubschrauber „Libelle“ flog Mitglieder der Bergrettung Lienz in die Nähe des Vorfallortes. Diese stiegen dann gemeinsam mit den Wanderern ab.

6 Postings

Kiew

In so einer Situation sollte man froh sein, dass sie gut ausgegangen ist. Vor einem Fehler ist niemand gefeit. Und Vorschläge oder Schuldzuweisungen von Obergescheiten sind überflüssig!

 
0
2
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
buba7777

da war sicher "Gösser" im Spiel....

 
6
2
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Kaffeesud

    Ich vermute "TirolMilch" ;-)

     
    2
    0
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    MWN

    Vielleicht auch zu viel "Beregler". Manche geraten sogar zwischen Bergstation und Faschingalm in Bergnot.

     
    1
    2
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
bergfex

Jeder Kommentar überflüssig.

 
3
8
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Bartgeier

    ...genau

     
    2
    5
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren