Alkohol oder Psychopharmaka: ÖVP-Mattle versteht Empörung

„Man muss andere Instrumente finden, um der Teuerung entgegenzuwirken“.

Bundeskanzler und ÖVP-Bundesparteiobmann Karl Nehammer sieht sich wegen seiner „Alkohol oder Psychopharmaka“-Aussage am Tiroler Landesparteitag vergangenen Samstag nun mit Kritik aus den eigenen Reihen konfrontiert. Er verstehe „in diesem Fall die Empörung natürlich schon“, sagte Tirols neuer ÖVP-Obmann und Landtagswahl-Spitzenkandidat Anton Mattle auf eine entsprechende Frage der „Tiroler Tageszeitung“.

Kanzler Karl Nehammer (links) sorgt gelegentlich mit grenzwertigen Bonmonts für Stirnrunzeln und erregtes Rauschen in den Sozialen Medien. Anton Mattle kann die Aufregung verstehen. Foto: APA/Expa/JFK

„Das sind vielleicht so unüberlegte Aussagen, die man spontan macht und glaubt, im Kreise der Eigenen geht das schon. Aber natürlich sind Politiker:innen immer unter Beobachtung. Da muss man vorsichtig sein“, so Mattle, der derzeit noch als Wirtschaftslandesrat fungiert und am Parteitag mit 98,9 Prozent gewählt worden war. Man müsse jedenfalls „definitiv andere Instrumente finden, um der Teuerung entgegenzuwirken“, meinte Tirols ÖVP-Chef.

Der Kanzler hatte gemeint, für den Fall dass man gegen Teuerung und Inflation nicht ausreichend gegensteuere: „Wenn wir jetzt so weitermachen, gibt es für euch nur zwei Entscheidungen nachher: Alkohol oder Psychopharmaka“. Die Aussage hatte zunächst für Aufregung vor allem in den Sozialen Medien gesorgt. Auch die Opposition schoss scharf gegen den Regierungschef.

ÖVP-Generalsekretärin Laura Sachslehner hatte am Montag hingegen kein Verständnis für Kritik an ihrem Bundesparteiobmann gezeigt. „Das war ein eher launiger Spruch“, meinte sie. Bei einem Parteitag dürfe man nicht jedes Wort auf die Waagschale legen.

16 Postings

Haberg21

Es ist nicht der erste "Ausrutscher" des Herrn Nehammer! Mit solchen Sprüchen wird er wohl eher das Gegenteil erreichen! Die "Schwarzen Kapitäne" und ihre Matrosen sind auf einem Schiff, das in "schwerer See" unterzugehen droht!

 
1
3
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Kaffeesud

Es gibt einen Film: "Der Feind in den eigenen Reihen"

 
1
2
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
osttirol20

Der designierte Mattle solls erst einmal besser machen als der amtierende Karli, wobei die Messlatte dank dem Heiligen Wastl und dem alten Jünger Günther, bei den Türkis-Schwarzen - wiedereinmal bei unter 20% - doch schon sehr tief hängt!!!

 
1
6
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
aktuell

Warum glauben wir plötzlich, uns in einen Krieg einmischen zu müssen, der uns nicht betrifft? Wir nehmen sogar in Kauf, dass wir dadurch verarmen und unseren Kindern einen Scherbenhaufen hinterlassen. Warum ruft Europa nicht nach sofortigen Friedensverhandlungen sondern liefert Waffen und Milliarden um den Krieg zu verlängern? Sind nicht schon genügend Menschen in der Ukraine gestorben? Da stellt sich immer öfter die Frage: Cui bono?

 
7
7
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Stadtner

    Der Krieg betrifft uns, in dem er uns zeigt, dass sich Putin holt was er will. Das sieht man, dass er Kasachstan die Pipeline abschaltet. Was kommt nach der Ukraine dran, Moldawien, Serbien, in Bosnien treibt er eh schon dass da der nächste Krieg vor unserr Haustür ist. Nimmt er Ungarn auch mit und wenn er grad dabei ist was ist mit Baltikum. Ab wann betrifft uns der Krieg? Wenn wir von Flüchtlingen überschwemmt werden. Wenn uns Putin, weil er Herr über alle Piplines wäre das Gas jederzeit andreht, wenn er kein Getreide mehr liefern lässt, wenn er uns Tschernobyl um die Ohren fliegen läßt. Wann betrifft uns ein Krieg in Europa nach ihrer Definition. Gleich wie der Krieg von Putin in Syrien und Tschetschenien, in Afrika diese haben uns auch betroffen, oder?

     
    3
    8
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      karlheinz

      Ich bin beiweitem kein Putinfan! Das will ich betonen! Wer aber glaubt, dass dieser diesen Krieg verliert, der dürfte wohl einem Irrtum unterliegen. Momentan sieht es nicht so aus. Höchste Zeit, dass die EU auf Friedensverhandlungen drängt: außerdem sterben bei diesem Wahnsinn nicht nur Ukrainer sondern auch unschuldige Russen. Auch deren Menschenleben hat einen Wert. Je länger dieser Krieg dauert umso ärmer werden wohl auch wir. Hoffentlich kippt nicht irgendwann die Stimmung der Bürger und sie gehen gegen die Regierung vor. Wenn die Preise insgesamt so steigen wie bis jetzt wäre dies nicht auszuchließen. Einigkeit zwischen allen Parteien wäre halt gefragt!?

       
      1
      2
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Kaffeesud

    Warum ist Europas Politik unfähig richtig zu handeln? Alle Sanktionen gingen bis jetzt nach hinten los. Dollar und Rubel steigen, nur der € fällt. In Österreich kommt noch zu dazu, dass es keine handlungsfähige Regierung gibt. Ich denke, das ist noch lange nicht das Ende und es geht noch viel weiter nach unten. Ich, (im gehobenem Mittelalter), hatte eine schöne Zeit, 70er. 80er, 90er, diese "geile" Zeit kommt so schnell nicht wieder, leider!

     
    2
    5
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Chronos

Selbst unter den eigenen schwarz-schwarzen Funktionären ist die Aussage des BK´s absolut entbehrlich! Und die ÖVP-Generalsekretärin Laura Sachslehner? Denkt die über ihre Kommentare überhaupt nach? Sie glaubt wohl selbst nicht, was sie von sich gibt! Ist sie in ihren pubertären Trotzjahren stecken geblieben? Einfach nur lebens- u. weltfremd die Dame! Zurecht hat sie der Ex-EU-Kommissar Fischler (ÖVP) vor kurzem "Im Zentrum" maßgeregelt.

Von Mattle wünsche ich mir, dass er auch NACH der Wahl gegen solche Sprüche von BK oder die von Landeshauptfrau Mikl-Leitner ("dass man nicht zehn Ballkleider haben muss, sondern drei") energisch auftritt.

 
1
11
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Omo

    Plakolm, Sachslehner, Hanger usw. ist die nächste Generation dieser OeVP. Da wünsche ich viel Vergnügen!

     
    2
    12
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      so ist es vielleicht

      Also diese Fr. Sachslehner hat es wirklich in kürzester Zeit geschafft, als Anhängsel von Nehammer, so richtig unsympatisch zu wirken. Ich mag diese Dame jetzt schon nicht, wie sie auftritt und was sie ständig von sich gibt. 😵💫

       
      2
      6
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      SCHWARZER Hannes

      Die einen glauben, mit der Sachslehner und ihren 'fetzendeppaten' Sprüchen Wahlen zu gewinnen, die anderen schicken Trumpisten, Honigverkäufer und - wenn schon nicht Putinfreunde , so doch Putin- Versteher (Röper) zitierende NR Abgeordnete auf dem Defreggental an die Front.

      Schuld sind wir alle, die diesen Aussagen nichts entgegenhalten, nein, diese Parteien sogar noch wählen! Hintennach braucht sich niemand zu wundern.

       
      2
      3
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    senf

    @chronos: die alte masche der övp, man verdonnert neulinge zu irgendwelchen kommentaren und belanglosen behauptungen, ein neues meinungsbild entsteht durch drüberwischen. laura sachslehner hat den aufschrei hinter sich, die frischlinge des tiroler parteiobmannes werdens noch tun und der clubobmann wird wie immer für geschlossenheit und applaus sorgen. schach-matt`le

     
    2
    4
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
wolfgangwien

Der Kanzler wollte volksnah wirken. Er ist es aber vom Typ her nicht. Vielleicht findet er noch den richtigen Stil.

 
2
8
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    spitzeFeder

    Er wird den richtigen Stil nicht finden, weil er eigentlich den Ausgang sucht. Hoffentlich findet er diesen...

     
    2
    4
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
aktuell

Anstatt flapsiger Aussagen sollte Nehammer endlich seiner Verantwortung nachkommen, und alles unternehmen, um die riesigen Schäden, angerichtet durch die bisherige Politik, zu verkleinern. Statt Nibelungentreue zu Amerika in deren Konflikt mit Russland zu zeigen, muss das Bestreben unserer Regierung sein, die angekündigte Verarmung eines Teiles unserer Bevölkerung zu verhindern. Unser BP müsste endlich auch seinen Mund aufmachen und zu Friedensverhandlungen aufrufen. Aber so lange das Geschäft mit Waffen und auch der Bereicherung von Selenskij mit seinen Oligarchen funktioniert, werden diese nicht aufhören, den Krieg zu verlängern. (Bis zu letzten (ukrainischen) Mann!!!) Und wo ist Nehammer? In Israel,als wievieltes Regierungsmitglied heuer, zum wievielten Gedenken?

 
5
10
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Stadtner

    Vom gemütlichen Sofa aus zu verlangen dass sich ein Land einem Friedensdiktat hingibt ist einfach. Dazu noch ein paar Behauptungen über einen Präsidenten aufzustellen der versucht sein Land, das wir als Österreicher auch anerkannt haben. Wir haben gut mit dem billigen Gas gelebt aber auch mit billigen Lebensmitteln und Rohstoffe die unter fragwürdigen Bedingungen abgebaut und produziert wurden. Landraub, Umweltverschmutzung, Kinderarbeit... durch Corona und den Krieg werden uns jetzt Dinge schmerzhaft vor Augen geführt, die wir gewusst und hingenommen haben. Abhängigkeit von einem Lieferanten hat die ÖVP verursacht und es war gut für uns alle weil wir gut damit gelebt haben. Das es bei Wegfall dieses Lieferanten zu einem Crash komnt, weiss auch jeder der bis 2 zählen kann. Jetzt der Ukraine und dem Präsidenten den sie sicher nicht kennen zu verurteilen die Schuld zu geben ist denke ich zu kurz gedacht. Was soll ein Land das von einem Diktator überfallen wird tun? Wir haben Erfahrung was passiert, wenn man einen Diktator mit Rosen empfängt.

     
    6
    10
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren