Rein in den Feierabend – rein in den Tristacher See

Unser Tipp für heiße Tage: Nach der Arbeit mit den Bäderbussen zum See und rein ins kühle Vergnügen!

Büroarbeit kann ziemlich anstrengend sein, vor allem im Sommer. Das haben wir jetzt auch herausgefunden durch unser Praktikum bei dolomitenstadt.at und deshalb haben wir uns auf die Suche nach der perfekten Entspannungsmöglichkeit nach der Arbeit gemacht. Mit den heißen Temperaturen in diesem Sommer war uns schnell klar: Wir müssen ins kühle Nass!

Unsere Reise beginnt beim Bahnhof Lienz und unser Ziel ist der Tristacher See. Umweltfreundlich holt uns ein kleiner Bus ab. Die Bäderbusse machen unseren Ausflug recht einfach, denn im 30 Minuten Takt wechseln sich die Linie 1 und die Linie 2 ab. Für nur 1,30€ kann man entweder über Amlach oder Tristach den See erreichen. Wir nehmen die Linie 2 und steigen beim Parkhotel aus. Der Eintrittspreis reißt auch kein Loch in die Geldtasche, denn ab 18.00 Uhr beträgt dieser nur mehr 2 Euro.

Am Tristacher See angekommen, hat man viele Möglichkeiten abzuschalten und den Kopf frei zu bekommen. Egal ob plantschen im Wasser, Karten spielen auf der Liegewiese oder im Restaurant einfach Pommes bestellen. Der See hat um diese Uhrzeit noch eine sehr angenehme Wassertemperatur und ist nicht mehr so stark besucht. So kann man perfekt mit einem Köpfler in den wohlverdienten Feierabend eintauchen.

Zeit für eine Abkühlung! Bella springt in den See…
…und ist zufrieden: „So ein angenehmes Wasser!“

Zurück geht es wieder auf der selben Strecke. Zuerst ein kleiner Spaziergang am Wasser, das in der Abendsonne schön glitzert, und dann biegt auch schon der grelle Kleinbus um die Ecke. Auf der Rückfahrt kann man sich entspannt zurücklehnen: Wer sein Busticket beim Eintritt ins Strandbad abstempeln lässt, fährt gratis zurück. Die letzten Busse fahren um 19.01 Uhr beim Parkhotel und um 19.30 Uhr bei der Seewiese los. Wieder am Bahnhof angekommen, ist der Stress des Alltags vergessen. Unser Fazit:

Für alle, die so wie wir an einem Dienstag unterwegs sind, lohnt sich nach dem Badespaß der Weg auf den Hauptplatz. Bei einem kühlen Getränk lauschten wir der Stimme von Denise Beiler, die mit ihrer Band „Denizz“ das Dienstagskonzert spielte. Bis 6. September dauert der Konzertreigen bei freiem Eintritt an. Schaut hin, gönnt euch ein kühles Getränk oder ein Eis und genießt den Sommer!

Klangvoller Abschluss für unseren Ausflug: Denise Beiler singt auf dem Lienzer Hauptplatz.

Unsere Tour im Überblick:

Für das Busticket fallen pro Kopf 1,30 Euro an. Die Busfahrt dauert elf Minuten + ca. fünf Minuten Gehzeit zum See. Eintritt ab 18.00 Uhr liegt bei zwei Euro für Erwachsene. Eine Saisonkarte bekommt man um 67 Euro. Den Fahrplan der Linien 1 und 2 vom Lienzer Bahnhof zum See gibt es hier.

Was ist denn Ihr Lieblingsausflug mit den Öffis in Osttirol? Schicken Sie eine Kurzbeschreibung des Zieles und der Öffi-Route an redaktion@dolomitenstadt.at. Die besten Tipps werden wir unseren Leserinnen und Lesern auf dolomitenstadt.at präsentieren und mit VVT-Gratistickets belohnen.

Isabell Tagger hat die HAK Lienz absolviert, beginnt ein Studium in Klagenfurt und ist Praktikantin in der Redaktion von dolomitenstadt.at.
Klara Hofmann hat das BORG-Lienz absolviert, studiert Publizistik in Wien und arbeitet derzeit als Praktikantin bei dolomitenstadt.at.

Ein Posting

Ismile

👍💯

 
0
1
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren