Osttiroler nach Steinlawine am Tauernkogel gerettet

Der 27-Jährige geriet in Bergnot, weil zwei Steinschläge den Weg zerstörten. Der Alpinist filmte die heiklen Szenen.

Bergretter aus Mittersill wurden am 26. Juli gegen 16.30 Uhr zu einem Einsatz am Tauernkogel (2988 m, Venedigergruppe) gerufen. Ein 27-jähriger Osttiroler war in Bergnot geraten. Während des Aufstiegs hatte sich auf rund 2.800 Metern eine Steinlawine gelöst, sodass es für den Bergsteiger kein Vorankommen mehr gab.

19 Kräfte der Bergrettung Mittersill haben den 27-Jährigen aus 2.700 Metern Höhe geborgen. Foto: Bergrettung Mittersill

Der 27-Jährige versuchte gerade, den Hüttenwirt der St. Pöltner Hütte zu informieren, als eine weitere starke Steinlawine herabstürzte. Ein Teil des Weges wurde dabei abgerissen. Die alarmierten Bergretter wurden mit dem Polizeihubschrauber Libelle in die Nähe des Einsatzortes geflogen. „Wegen des starken Nebels sind wir dann zum unverletzten, aber schwer geschockten Bergsteiger aufgestiegen“, erklärt Einsatzleiter Rudolf Steger. Der Osttiroler wurde von den Rettungskräften aus seiner Notlage befreit und ins Tal gebracht.

Der Alpinist hat die dramatischen Szenen mit seinem Handy gefilmt. Die hinabdonnernden Geröllmassen quittierte er mit „Bist du narrisch“:

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren