Lienz: Kühlung der Elektroloks sorgt für Krach

Alte E-Loks kühlen die Radzüge in Lienz und erzeugen viel Lärm und Ärger bei den Anrainern. Video!

Fast zur gleichen Zeit vor einem Jahr hielt der Kompressor einer abgestellten ÖBB-Lok manche Bewohner:innen der Südtiroler Siedlung wach, diesmal ziehen die ÖBB direkt im Lienzer Bahnhofsbereich den Unmut der Anrainer auf sich. An die Spitze der Radzüge, die im Halbstundentakt bis zu 3.500 Tagesgäste zurück nach Innichen bringen, hat die Bahn in die Jahre gekommene Elektroloks gespannt. Die Triebfahrzeuge rollen auf den neu geschaffenen Bahnsteig vier, der deutlich näher am Siedlungsgebiet in der Tristacherstraße liegt. Dort werfen die Loks die lärmende Kühlung an. Das Gedröhne sorgt für schlechte Stimmung in der Nachbarschaft.

Dolomitenstadt-Redakteur Roman Wagner studierte an der FH Joanneum in Graz und ist ein Reporter mit Leib und Seele. 2022 wurde Roman vom Fachmagazin Österreichs Journalist:in unter die Besten „30 unter 30“ gewählt.
Isabell Tagger hat die HAK Lienz absolviert, beginnt ein Studium in Klagenfurt und ist Praktikantin in der Redaktion von dolomitenstadt.at.

23 Postings

wolf_c

''Lienz: Kühlung der Elektroloks sorgt für Krach'', genau: und an die -Kühlung- der Stadt denkt niemand, was bedeutet es schon wenn es inzwischen mehr Hitze- wie Verkehrstote gibt???

 
2
0
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Godmensch

... jetzt regt sich bald jeder über alles mögliche unnötig auf.

 
0
2
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Brunnen

Wenn man inder nähe eines Bahnhof Wohne muss ich rechnen das ich Lärm vom Lokomotiven habe. Die Lokomotive um die es hier geht gibt es seit 1976 gibt es dieses Modell das ist eine Mehrzuglookomotive die eine aehr zuverlässige Lokomotive ist. Die hat den Spitznamen Alpensauger Diese Lokomotive wird gerne von der ÖBB eingesetz für Regionaltzüge für Güterzüge früher ist diese Lokomotive sehr oft auf der Tauernstrecke gefahren in Badgastein zum Beispiel und da hat sich niemand so beschwert und die Lokomotive hst die selben Arbeitsgeräüsche gemacht. Haben früher in der Nähe mehr ÖBB Leute gewohnt die ein bessere Nerven hatten und sich nicht über die Geräusche aufgeregt haben. Das alles frage ich mich.

 
4
4
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    tauernwind

    Lieber Brunnen, sind Sie selber Anrainer und empfinden das so? Wenn Betroffene darunter leiden ist es ihr gutes Recht das aufzuzeigen, alle die weit genug weg wohnen (wie sie vermutlich) können nicht mitreden.

     
    3
    5
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      rebuh

      würde mal annehmen die ganzen anrainer sind erst viel später als die bahn gekommen, aber schreien! in leisach wird grad ein wohnblock praktisch direkt auf die bundesstraße gebaut, und wie wir's auch betrachte, dahinter oder davor fährt die angeblich zu laute bahn vorbei, in 3-4 jahren wird's heißen die strasse muß weg. wie geht der spruch, gott lass es hirn regnen, besonders für jene, die glauben dort eine tolle wohnung zu bekommen!

       
      3
      1
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    ehklar

    Wie schön, dass es Experten wie SIE gibt und wie gut, wenn Sie so starke Nerven haben, dass Sie ein Lärmpegel von 70 bis 80 dzb (wie auf dem video zu sehen ist) und das tw offensichtlich den ganzen Nachmittag zu hören ist, nicht stört! Übrigens, mit Lärm ist in diesen Zeiten überall zu rechnen, es kommt jedoch immer noch auf die Art und Stärke an!!!

     
    1
    3
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
solltenichtfehlen

man könnte den Zug doch gegen viele kleine Busse ersetzen? oder jemand stellt sich hin und erklärt eine nicht fertige Lärmschutzwand für eröffnent? kostenlose E-Bikes zum retourradln? viele Bäume pflanzen wäre auf lange sicht wahrscheindlich das günstigste und beste, die Leit haben Zeit sich daran zu gewöhnen und können jammern dases so lange dauert

 
7
2
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    chiller336

    retourradeln mit e-bikes im sommer gleicht einem selbstmordversuch. eine lösung wäre eventuell, diesen loktyp ganz hinter dem lokschuppen verschwinden zu lassen. das würde vermutlich schon viel lärm wegnehmen

     
    2
    8
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Simplon

Mit diesem Pensionseinkommen kann man sich locker eine zehn Meter hohe Lärmschutzwand leisten.

 
5
5
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
unholdenbank

Auffällig ist, dass die heulenden Riesentraktoren und die überlauten LKW's mitten durch die Stadt bretternd keinen solchen Artikel und keinen solchen Aufschrei wert sind, obwohl weit häufiger. Und wenn die Maschinenringjungs und - mädchen mit heulenden 2-Taktern frühmorgens die Menschen aus dem Schlaf reißen, findet das auch keine Beachtung. Eigenartige Welt.

 
5
18
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Observer

Die Bahn, das umweltfreundliche Unternehmen? Da wird eine ungebührliche Lärmkulisse am Bahnhof aufgebaut, die ihresgleichen sucht. Die Radfahrer brauchen ja gekühlte Waggons?? Scheinbar keine Abhilfe möglich. Die lahmen Lienzer werden den Lärm schon schlucken….. „Schau ma mal“ Die orangen Loks mit bis zu 4 alten Viehwaggons donnern einem Jet-start ähnlich (90 dB) gegen Leisach und weiter, die Italiener müssen ja mit Highspeed befördert werden. Nur eben die Anrainer verlieren ihre Hausgäste wegen unerträglichen Bahnlärms. Nach einer Krone-Meldung stöhnen allein ca. 200 000 Kärntner unter dem Bahnlärm. Die Lärmentwicklung durch die Fahrradzügen in Osttirol ist jedoch einmalig ungut. Warum drängen der Tourismusverband, die Stadtgemeinde, die Herren und Damen der Lienzer Bahnhofsleitung die ÖBB nicht sofort zu lärmverringernden Maßnahmen? „Schau ma mal“

 
5
12
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Nasowas

Bin heute extra zum Bahnhof geradelt und wollte es selbst hören. Das ist ja schrecklich. Da ist wirklich die Politik gefordert, dem ein Ende zu bereiten.

 
10
4
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    unholdenbank

    "Die Politik" soll die Ventilatoren abstellen ?

     
    8
    4
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
multi 1

Jammern auf hohen Niveau haben wir sonst keine Probleme die kommen noch liebe Leute.

 
6
16
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    tauernwind

    Viele Probleme gibt es weil die Menschen nur an sich und nicht an die Mitmenschen denken, Sie sind das beste Beispiel.

     
    7
    11
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
so ist es vielleicht

Warum verwendet man dafür keine Taurus? Wäre diese eventuell leiser? In manchen Dingen bleibt die ÖBB halt veraltet, egal ob es um unbeantwortete Anfragen oder moderne Garnituren geht. Schade eigentlich, dass dieses System fallweise noch immer unverändert aus der Vergangenheit mitgeschliffen wird, obwohl sich Vieles auch verbessert und modernisiert hat!

 
4
12
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    ehklar

    Für Lienz bleibt halt nur der alte "Krempl" übrig!!! Dieser Lärm ist ja wirklich eine Zumutung und die öbb reagiert nicht einmal, eine Frechheit! Das wäre doch Aufgabe der Stadt, mit der öbb zu telefonieren, um diese enorme Lärmbelästigung zu beseitigen!

     
    7
    11
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    vl_danebm

    angenommen: ich habe einen alten dieselbus und fahre nur die strecke schlaiten-lienz-schlaiten. nicht viel los aber man hält sich so über wasser. man schaft ein bisschen geld auf die seite und kauft damit einen schönen neuen elektrobus. sündhaft teuer aber alles in allem zu schade für lienz-schlaiten. den lienz-debant-lienz ist rentabler. wer wird sich über den dieselbus aufregen ?

     
    0
    5
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      chiller336

      der elektrobus schafft ja nit mal die stadtrunde haha .... ohne dass er zweimal in die werkstatt muss. und das obwohl er quasi leer durch die gegend fährt

       
      2
      7
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Kiew

Mit diesen Fahrradzügen hat schon Noah seine Tiere in die Arche gebracht😁! Der entsprechend Bahnsteig 4 hat weder Bedachung noch Sitzbänke. Braucht es die für Radfahrer? Der fehlende Lift wurde auch schon im Artikel von Hrn. Themmel zu Recht bemängelt. Vielleicht gibt es doch noch eine Änderung zum Guten?

 
4
8
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
thomas78

Habe ich da etwas nicht verstanden? Was muss gekühlt werden? Die Lok, damit sie ohne Überhitzung Abfaltersbach ansteuern kann, oder die Waggons, damit die italienischen Radgäste in einem angenehmen Raumklima zurück nach Innichen gebracht werden. Es gibt in dem Bericht nämlich zwei unterschiedliche Aussagen.

 
0
11
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
tauernwind

Bei dem Fahrradzug gibt es aber noch weiteres Verbesserungspotential, ich habe unlängst Bekannte in Leisach besucht und mehrfach fuhr dieser besagte Zug vorbei. Die 3 Fahrradwagons (im Video gut zu sehen) dürften ebenfalls uralt sein da sie einen extremen Lärm entwickeln beim fahren, die übertönen beim fahren sogar die Lok, die Personenwagons hingegen sind wirklich leise. Die Bürgermeister der Anrainergemeinden sollten da mal einen gemeinsamen Brief an die ÖBB verfassen, ich denke da kann man was machen. Zur E-Lok würde mich interessieren ob man die nicht abschalten kann oder ist die vom fahren her noch so heiß und muss nachgekühlt werden. Aber die größte Leistung lt. dem Herren kurz vor Abfaltersbach und dann stundenlanges kühlen in Lienz ? Da wäre ein technischer Background interessant.

 
3
13
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    dolo1871

    ja, kühlen in lienz im stand, dann fährt die Garnitur wieder bergwärts, ohne kühlung ist sonst in abfalterbach ende (im) gelände. Die ÖBB müssen diese Loks ersetzen bzw echte neue Radgarnituren beschaffen. Die Lok ist über 40 Jahre alt, die waggons sind im kern alt u wurden anfang der neunziger als cityshuttle überholt. Der Zustand ändert sich nur durch Solidarität mit der Dame im Video: dh gehen sie bitte ihren künftigen landtagsabgeordneten, der frau verkehrs- und lärmschutzministerin, den bürgermeisterinnen, ihren gemeinderäten maximal auf die Nerven, dann tut sich vielleicht etwas. Vielleicht.

     
    3
    13
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren