55-Jähriger bei Alpinunfall in Kärnten tödlich verunglückt

Der Mann verlor beim Wandern in der Kreuzeckgruppe das Gleichgewicht und stürzte ab.

Ein 55 Jahre alter Bergwanderer aus Deutschland ist am Freitag bei einem Alpinunfall in der Kreuzeckgruppe (Bezirk Spittal/Drau) tödlich verunglückt. Er verlor laut Polizeiangaben im Bereich des Schwarzwandkopfes (2.683 Meter) das Gleichgewicht und stürzte 30 Meter nahezu senkrecht ab. Sein gleichaltriger, ebenfalls aus Deutschland stammender Begleiter setzte über sein Mobiltelefon den Notruf ab.

Die Absturzstelle auf einem exponierten Wanderweg in der Kreuzeckgruppe. APA/Polizei Kärnten

Die beiden Wanderer befanden sich gegen 12.00 Uhr auf dem markierten Wanderweg rund 300 Meter nordwestlich des Hochkreuz, als einer der beiden Männer in den talwärts verlaufenden Serpentinen verunglückte, erst nach rund 100 Metern blieb er in einer Felsrinne regungslos liegen. Der Notarzt des Rettungshubschraubers C7 konnte nur mehr den Tod des Verunfallten feststellen. Der Leichnam wurde vom Polizeihubschrauber Libelle Kärnten geborgen.

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren