Junge Gailtalerin „tauschte“ Auto im Urlaub ein

Kurioser Autodiebstahl in Tarvis: Nach einem Unfall fuhr die 20-Jährige mit einem fremden Pkw nach Hause.

Als ihre 20-Jährige Tochter am 11. August mit einem fremden Pkw aus Italien zurückkehrte, staunte eine Frau aus dem Bezirk Hermagor nicht schlecht. Die Geschichte dahinter: Die 20-Jährige fuhr am Mittwoch, 10. August, mit dem Auto ihrer Mutter nach Italien. Gegenüber der Polizei gab sie an, dass sie dort einen Verkehrsunfall mit Sachschaden hatte. Den beschädigten Pkw habe sie daraufhin zurückgelassen und am Tag darauf im Bereich des Bahnhofs von Tarvis einen nicht versperrten Wagen „gefunden“. Weil der Schlüssel steckte, fuhr sie kurzerhand nach Hause.

Dort angekommen, erstattete ihre Mutter Anzeige. In Italien wurde das Auto bereits als gestohlen gemeldet. Im Pkw fanden die Beamten Dokumente, Bargeld und diverses Inventar eines 32- jährigen albanischen Staatsbürgers. Sein Chef war der Zulassungsbesitzer, an den der Wagen in den Abendstunden des 11. August wieder ausgefolgt wurde. Die 20-Jährige wird der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

2 Postings

tiroler85

Das nennt man heutzutage wohl "carsharing" 😂

 
0
10
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Kiew

    Würde her sagen: Chuzpe!

     
    0
    1
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren