Alpiner Teamsport in der Arena Niedermauern. Foto: Holzer

Alpiner Teamsport in der Arena Niedermauern. Foto: Holzer

Ranggeln und Strickziachn in Virgen

Kraftlackeln aller Altersklassen maßen ihre Kräfte. Die Osttiroler waren ganz vorn dabei.

Wie nicht anders erwartet stellten die Ranggler der Sportunion Matrei auch beim Iseltaler Heimspiel am 13. August in Virgen ihren Mann und schrieben sich bei einem stark besuchten Turnier mit drei Klassensiegen, zwei zweiten, drei dritten und drei vierten Rängen in die Siegerlisten ein. 100 Ranggler aus vielen Talschaften des Alpenraumes legten sich in der Eisarena Niedermauern ins Zeug.

Lokalmatador Gabriel Mariner holte sich den Tagessieg in der Klasse bis 12 Jahren. Jugendranggler Finn Rowain sicherte sich den Tagessieg in der Klasse bis 16 Jahre. In der Meisterklasse I triumphierte Philip Holzer und holte sich den dritten Klassensieg für die SU Matrei. Eine Überraschung gab es beim Hogmoarbewerb. In Runde eins schieden einige Favoriten mit einem Remi vorzeitig aus und so sicherte sich Christoph Eberl aus Leogang den Virgentalhogmoar.

Kevin Holzer (links) besiegte in der Meisterklasse I den späteren Hogmoarsieger Christoph Eberl und verfehlte mit weiteren tollen Kämpfen nur knapp das Podium. Foto: Holzer

Beim inneralpinen Sportevent mit Volksfestcharakter stand auch eine traditionsreiche Teamsportart auf dem Programm: Beim Strickziachn waren in der Schülerklasse die Südtiroler Ranggler nicht vom Fleck zu bewegen, in der Frauenklasse gewannen die „Osttiroler Ranggler Muttis“ und bei den Muskelmännern siegte das Team „Osttiroler Ranggler“ vor dem EC-Virgen.

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren