Dominik Kofler schießt Assling zum Heimsieg

Lupenreiner Hattrick gegen den SV Penk. Lienz, Nußdorf-Debant, Matrei und Dölsach verlieren.

Thal/Assling findet allmählich zur starken Form der vergangenen Spielzeit. Im Heimspiel gegen den SV Penk gelang der Truppe von Ibel Alempic der dritte Sieg in Folge. Rund 200 Zuschauer verfolgten am Samstag die torreiche Partie in der Theurl-Arena. Bei den Heimischen erwischte Dominik Kofler einen Sahnetag. Der Stürmer spielte sich in der ersten Halbzeit in einen Rausch und beeindruckte mit seiner Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor.

Nach nur fünf Minuten landete ein Zuspiel von Florian Huber bei Kofler, der den Ball zum 1:0 über die Linie drückte. Nur drei Minuten später ließ er die Theurl-Arena erneut jubeln. In einem Laufduell setzte sich Kofler durch und schob den Ball am Keeper vorbei in die linke Ecke – 2:0. Nach diesem frühen Doppelschlag schnauften die Gäste aus dem Mölltal kurz durch, ehe Kofler den Dreierpack schnürte.

Dominik Kofler avancierte mit einem Dreierpack zum „Man of the Match“. Archivbild: EXPA/Huter

Im zweiten Durchgang bekamen die Mölltaler noch einmal Oberluft. Zunächst wurde Kofler sein vierter Treffer wegen einer Abseitsstellung aberkannt, kurz darauf ließ Assling-Goalie Simon Trojer den Ball nach einem Freistoß nach vorne abklatschen. Julian Pirkebner stand goldrichtig und verkürzte auf 3:1.

Der nächste Angriff auf der Gegenseite landete ebenfalls im Netz. Ein Eckball von Florian Huber segelte an Freund und Feind vorbei ins Tor. Mit dem 4:1-Vorsprung im Rücken nahmen die Osttiroler den Fuß vom Gaspedal. Binnen zwei Minuten erzielte Dominik Eder zwei Treffer und brachte die Mölltaler zurück ins Spiel. Am Ende rettete Assling den letztlich knappen Sieg über die Zeit.

Weniger erfolgreich verlief der vergangene Spieltag für die übrigen Unterligisten aus Osttirol. So endete die Serie von Rapid Lienz in Villach. In der Draustadt setzte es gegen den VSV mit der 0:2-Pleite die erste Saisonniederlage. Der FC Dölsach kam im Heimspiel gegen Dellach/Gail mit 0:5 unter die Räder. Matrei blieb auch im siebten Saisonspiel ohne Sieg. Die Iseltaler mussten sich im Tauernstadion Admira Villach mit 0:2 geschlagen geben. Ebenfalls sieglos ist Nußdorf-Debant. Die Panzl-Elf hatte gegen den SV Sachsenburg das Nachsehen, die Drautaler siegten ungefährdet mit 3:0.

Dolomitenstadt-Redakteur Roman Wagner studierte an der FH Joanneum in Graz und ist ein Reporter mit Leib und Seele. 2022 wurde Roman vom Fachmagazin Österreichs Journalist:in unter die Besten „30 unter 30“ gewählt.

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren