Ihr Dolo Plus Vorteil:
Diesen Artikel jetzt anhören
Unter anderem sind die Bronzeskulpturen „Pferdetorso“, „Bulle“ und „Moloch Verkehr“ (v.l.n.r.) in Anras zu sehen. Fotos: Pfleghaus Anras

Unter anderem sind die Bronzeskulpturen „Pferdetorso“, „Bulle“ und „Moloch Verkehr“ (v.l.n.r.) in Anras zu sehen. Fotos: Pfleghaus Anras

Anras: Jos Pirkner zeigt „Kunst im Raum“

72 Werke des renommierten Osttiroler Künstlers sind bis 9. Oktober im Anraser Pfleghaus zu sehen.

Ein Amtshaus, aber auch ein Ort der Begegnung will das Anraser Pfleghaus sein. Ein Ort, an dem Menschen sich treffen, versammeln und austauschen. Gelegenheit dazu gibt eine Ausstellung des Osttiroler Künstlers Jos Pirkner. Zur Einweihung des renovierten Hauses ist die Ausstellung „Kunst im Raum“ ab kommenden Freitag, 16. September, frei zugänglich. Eröffnet hat Pirkner die Schau bereits am vergangenen Wochenende im Beisein von Freunden.

V.l.: Bgm. Johann Waldauf (Obmann Verein Pfleghaus), Künstler Jos Pirkner und Andreas Kraler (Geschäftsführer HELLA).

Mit seinem architektonischen Wirken hat der Künstler weit über die Landesgrenzen hinaus große Beachtung und Anerkennung erfahren. Dazu passt auch der Anspruch des Pfleghaus-Vereins: „Wir wollen überregionale Relevanz erreichen.“ Die erste Ausstellung in der sonnenverwöhnten Gemeinde zieren 72 Werke Pirkners – darunter Plastiken, Bilder, Skizzen und architektonische Tafeln.

Entstanden sind die ausgestellten Werke zwischen 1948 und 2022. Dass genug Material zur Verfügung steht, ist nicht selbstverständlich. „Was ich mache, wird verkauft“, scherzt Pirkner. „Die Arbeiten, die hier zu sehen sind, zeigen Themen, die mir wichtig sind. Sie sind zwischen den Großaufträgen entstanden“, erklärt der Meister. Als Sponsor der Ausstellung tritt die Firma HELLA auf. Zugänglich ist die Schau bis 9. Oktober jeweils donnerstags von 10.00 bis 13.00 Uhr, freitags von 18.00 bis 22.00 Uhr sowie an Samstagen und Sonntagen von 10.00 bis 18.00 Uhr.

Dolomitenstadt-Redakteur Roman Wagner studierte an der FH Joanneum in Graz und ist ein Reporter mit Leib und Seele. 2022 wurde Roman vom Fachmagazin Österreichs Journalist:in unter die Besten „30 unter 30“ gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Nächster Ausritt für Jos Pirkners „letzten Bullen“

Die monumentale Bronzeskulptur verlässt Schloss Bruck und stürmt aus dem Anraser Pfleghaus.

4

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren