Lernhilfe Tirol: Für gleiche Chancen in der Bildung

Zwei Euro pro Stunde kostet das Projekt, das Kinder aus einkommensschwachen Familien unterstützt.

Das Projekt „Lernhilfe Tirol“ bietet die Betreuung von schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen außerhalb der Schule an. Es wird Hilfestellung bei der Bewältigung der schulischen Anforderungen angeboten. Dazu gehört die Unterstützung beim Lernen und beim Hausaufgaben machen, ebenso wie spielerische Elemente zur Auflockerung, zur Sprachverbesserung und zum sozialen Miteinander. Im Unterschied zu einem herkömmlichen Nachhilfeunterricht und Unterstützung in einem spezifischen Fach, geht es bei der Lernhilfe darum, den schulischen Anforderungen allgemein gewachsen zu sein.

Die Lernbetreuer:innen des Lernhilfeprojektes sind in ganz Osttirol im Einsatz. Foto: unsplash/sofatutor

In Osttirol wird das Projekt Lernhilfe schon seit Jahren erfolgreich durchgeführt und gibt Kindern aus einkommensschwachen Familien eine zusätzliche Hilfestellung. Mit Ende des Schuljahres 2021/22 strukturierte der Verein „Rettet das Kind Tirol“  das Lernhilfeprojekt um. Aus diesem Grund wurde das Projekt auch in Osttirol neu organisiert. Ab sofort übernimmt der Soroptimist Club Lienz/Osttirol die gesamte Organisation der Lernhilfe im Bezirk, Maria Giovanna Pinna ist dafür zuständig.

„Wir unterstützen lernschwache Kinder zwischen sechs und 18 Jahren aus wirtschaftlich benachteiligten Familien. Es ist keine Konkurrenz zum Förderunterricht an den Schulen, es ist auch keine Nachhilfe-Einrichtung“, so Pinna. Es gelte, den Kindern eine Struktur zu bieten, in der sie Lernen lernen. Manche Schüler:innen würden im Rahmen der Lernhilfe zum ersten Mal eine Regelmäßigkeit beim Lernen erleben. „Mit diesem Projekt leisten wir einen kleinen Beitrag zur Chancengleichheit“, freut sich Pinna.

Voraussetzung für die Aufnahme in die Lernhilfe ist der Nachweis einer finanziellen Bedürftigkeit. Die Kosten für das Lernhilfe-Projekt betragen 18 Euro pro Stunde, der Selbstbehalt für die Familien beträgt zwei Euro. Den Rest übernimmt der Soroptimist Club Lienz mit Unterstützung von „Rettet das Kind Tirol“.

Das Projekt wird in ganz Osttirol umgesetzt. Wer sich für das Projekt interessiert, meldet sich bei Maria Giovanna Pinna, sie vermittelt zwischen den Familien und den jeweiligen Lernbetreuer:innen. Zeit und Ort werden individuell vereinbart. Auch sind freiwillige Betreuer:innen gefragt, die gerne mitarbeiten und somit einen zukunftsgerichteten Beitrag für die Kinder in Osttirol leisten wollen.


Kontakt:
Soroptimist Club Lienz/Osttirol
Mag. Maria Giovanna Pinna
E-Mail: lernhilfe.osttirol@soroptimist.at

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren