Start des Hauptlaufes beim 33. Pustertaler Herbstlauf in Leisach. Foto: Unterasinger

Start des Hauptlaufes beim 33. Pustertaler Herbstlauf in Leisach. Foto: Unterasinger

Herbstfinale der Läufer in Leisach

186 Läufer und Läuferinnen starteten im letzten Rennen des Raiffeisenläufercups vor dem Winter.

Eine letzte Möglichkeit sich in der Endwertung des Raiffeisen-Läufercups zu verbessern gab es am vergangenen Sonntag am Leisacher Sportplatz beim 33. Pustertaler Herbstlauf. 186 Läufer und Läuferinnen vom Bambini bis zur Klasse M70 nutzten die Chance und das herrliche Herbstwetter und traten in den unterschiedlichen Altersklassen gegeneinander an. 

Ab der Klasse U8 ging es um Punkte und entsprechend ernsthaft wurde schon bei den ganz Jungen gekämpft.  In der Klasse WU8 (300m) konnte sich die Läuferin aus Stall Carolin Kerschbaumer vor Evie Squasi von der Sportunion Leisach und Valentina Zoier vom SV Tristach durchsetzen. Bei den MU8 siegte der heimische Läufer Julian Helmer (SU Leisach-LA) vor Paul Gasser und Niki Lukasser, beide Union Raika Compedal. Tamina Frinder von der SU Leisach-LA konnte sich in der WU10 (600m) vor heimischem Publikum gegen ihre Vereinskollegin Marie Granig und der Oberwielenbacherin Christine Grassl durchsetzen. Einen Doppelsieg für die Union Raika Compedal gab es durch Jonas Fuchs mit Platz 1 und Andreas Lukasser auf Rang 2, der Südtiroler Matthias Steidl vom AC 2000 Toblach konnte sich über Platz drei freuen.

Julia Goller vom LG Hochpustertal siegte in der Klasse WU12 vor Madlen Kerschbaumer vom WSV Stall und Emily Mayr vom ASV Oberwielenbach. Platz eins bei den Burschen U12 über 900m ging an den Favoriten Laurin Lerchbaumer der Union Raika Lienz vor Leonas Plankensteiner SV Dölsach und Jonas Steidl vom AC 2000 Toblach. Marie Mayr vom ASV Oberwielenbach ließ der Konkurrenz an diesem Tag keine Chance und holte sich im achten Rennen den siebten Sieg in der WU14 ebenfalls 900m. Lorena Plankensteiner vom SV Dölsach und Anja Lukasser (Union Raika Compedal) komplettierten das Podest. Constantin Ortner vom LG Hochpustertal siegte bei seinem einzigen Cuprennen in dieser Saison vor Konrad Bergmann (LG Hochpustertal) und dem eigentlichen Favoriten an diesem Tag, Lorenz Lerchbaumer, Union Raika Lienz.

Eine große Runde von 1350m mussten dann die Klassen der U16 bewältigen. Die beiden Oberwielenbacher Alexander Mayr und Markus Mayr erreichten dabei Platz eins und zwei vor Tobias Weiler (LG Hochpustertal), der nur um knappe drei Sekunden den zweiten Platz verpasste. Nach Tobias Moser vom SV Dölsach, Platz vier, kam wenig überraschend schon die schnellste junge Dame über die Brücke zum Leisacher Sportplatz und wurde vom zahlreich erschienenen Publikum mit tollem Applaus empfangen, wie schon alle Läufer/innen zuvor an diesem Tag. Sarah Außerlechner zeigte ihre im Laufe der Cupsaison ansteigende Form und hielt die beiden Läuferinnen der SU Leisach-LA Gabriela Lerchbaumer und Annalena Unterasinger in Schach und sicherte sich Platz zwei. 

Beim ersten Hauptlauf über 2700m (2 Runden) überquerte Julia Kuen AKW vom AC 2000 Toblach als erste die Ziellinie und feierte dabei einen unangefochtenen Tagessieg. 39 Sekunden hinter der jungen Athletin kam Bernhard Eisenstecken vom US Quercia ins Ziel und siegte dabei in der Klasse M60 vor Reinhard Steinbauer und Johann Reisinger, beide SV Dölsach. Steinbauer kam fast zeitgleich als vierter des Laufes mit der Siegerin der Klasse W30, der Südtirolerin Elisabeth Trenker AC 2000 Toblach ins Ziel die sich in ihrer Klasse vor Claudia Urbaner SU Leisach-LA und Katja Lukasser Union Raika Compedal durchsetzte. Drittschnellste über die zwei Runden war aber eine Dame aus Kärnten. Cornelia Kerschbaumer vom WSV Stall Klasse W40 verwies die Läuferinnen Maria Mitterer-Aßlaber und Melanie Hainzer beide SU Leisach-LA auf Platz zwei und drei. 

Bei den Damen W50 siegte die Läuferin Tiziana Ferroni des AC 2000 Toblach vor Elisabeth Bürgel Union Raika Lienz und Angelika Taschler AC 2000 Toblach. Herta Pfattner US Quercia und Alfred Schett Union Raika Strassen waren die einzigen Teilnehmer in den Klassen W60 bzw. M70 und konnten mit ausgezeichneten Zeiten im Gesamtfeld einige hinter sich lassen. Luca Aßlaber von der SU Leisach-LA siegte als einziger Teilnehmer in der Klasse MU20.

Als letztes Rennen der Saison gab es abschließend den Hauptlauf der Herren über 5400m, welche in 4 Runden zu bewältigen waren. Der zurzeit beste Osttiroler Läufer Matthias Klocker vom SV Dölsach hat sich vom Graz Marathon, wo er mit einer Zeit von 2:45,44 den ausgezeichneten 9. Rang erlief, gut erholt und konnte sich mit sechs Sekunden Vorsprung vor Andrzej Biel Union Raika Lienz und Philipp Fuchs Union Raika Compedal den Tagessieg sowie vor Biel und Patrick Pfurtscheller auch den Klassensieg M30 sichern. Fuchs siegte in der Hauptklasse der Herren vor Loris Burger AC 2000 Toblach und Thomas Niederlechner vom ASV Oberwielenbach. Harald Oberkofler SV Dölsach M40 siegte auch im achten Rennen der Saison und holte sich als einziger Athlet das Punktemaximum. Werner Bichler SV Tristach und Daniel Hainzer SV Dölsach belegten Platz zwei und drei. 

In der Wertung M50 konnte sich Ernst Ceklan vom SV Dölsach vor den beiden Südtirolern Josef Sieder AC 2000 Toblach und Martin Schneider ASV Oberwielenbach behaupten. Die Kategorie MU18 durfte auf eigenen Wunsch ebenfalls die vier Runden laufen und nicht die 2700m. Hier gab es einen Sieg für den Lokalmatador Johannes Unterasinger SU Leisach-LA der sogar als vierter des Hauptlaufes die Ziellinie erreichte vor Gregor Sieder AC 2000 Toblach und Magnus Bergmann LG Hochpustertal.

Für die Sportunion Leisach war es ein sehr gelungenes Rennen und stellte mit 49 heimischen Läufer/innen die meisten Teilnehmer an diesem Tag. 

Alle erstplatzierten erhielten Glasmedaillen in Form eines Laufschuhs, hergestellt von der Leisacherin Veronika Petutschnig. Die Tagessieger erhielten noch eine Glastrophäe und alle Kinder konnten sich über eine Teilnahmemedaille und süße Präsente freuen.

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren