Bahnhof in Dölsach ist auf dem neuesten Stand

Barrierefreie Bahnsteige, überdachte Stellplätze und eine optimierte Güterverladung wurden umgesetzt.

Die große Offensive zur Modernisierung der Bahninfrastruktur in Osttirol ist wieder einen Schritt weiter. Die Modernisierung des Bahnhofs in Dölsach ist abgeschlossen, damit sind bereits acht Bahnhöfe entlang der Bahnstrecke in Osttirol erneuert oder neu gebaut worden. „Mit der Fertigstellung in Dölsach können wir nun eine optimierte Güterverlademöglichkeit sowie einen weiteren barrierefreien Halt anbieten“, erklärt Franz Jank, Regionalleiter ÖBB-Infrastruktur AG.

Die Modernisierung des Dölsacher Bahnhofs wurde abgeschlossen. Fotos: ÖBB/Brunner Images

In Dölsach wurden die Bahnsteige neu errichtet und mit einem überdachten Wartebereich ausgestattet, durch die Erhöhung der Bahnsteige können Reisende die Züge nun barrierefrei betreten und verlassen. Auch eine neue Park&Ride-Anlage wurde gebaut, die Platz für zehn Autos sowie zwei Parkplätze für mobilitätseingeschränkte Menschen bietet. Eine Bike&Ride-Anlage mit zwölf überdachten Stellplätzen für Fahrräder und acht Parkplätzen für Mopeds runden das Angebot ab.

Für Mobilitätslandesrat Rene Zumtobel sind „moderne, barrierefreie Bahnhöfe das beste Argument für den Umstieg vom Auto auf die Bahn. Im Rahmen des großen Osttirol-Pakets sind die Modernisierungen an Osttiroler Bahnhöfen ein sichtbares Zeichen dafür, dass wir die Mobilitätswende vorantreiben. Dölsach ist ein weiterer Mosaikstein, der noch mehr Menschen vom öffentlichen Verkehr überzeugen wird.“

Besonderes Augenmerk wurde einmal mehr auf die Barrierefreiheit gelegt.

„Für unsere Gemeinde ist die Modernisierung des Bahnhofs ein wichtiger Schritt, damit die Menschen einfach und komfortabel den öffentlichen Verkehr nutzen können und nicht auf das Auto angewiesen sind“, so Bürgermeister Martin Mayerl, der sich eine zukünftige Anbindung des Bahnhofes an den öffentlichen Busverkehr als nächsten Schritt wünscht.

Mit dem 2017 vom Land Tirol, den Osttiroler Gemeinden, den ÖBB und dem Klimaschutzministerium beschlossenen „Osttirol-Paket“ in der Höhe von rund 55 Mio. Euro wurden im Pustertal umfangreiche Investitionen in die Bahninfrastruktur getätigt. Das Maßnahmenbündel steht kurz vor dem Abschluss: In Thal/Assling wird noch die Verkehrslösung vor dem Bahnhof umgesetzt, der Halt in Nikolsdorf wird voraussichtlich 2023 modernisiert.

Ein Posting

bergfex

Barrierefrei zwischen zwei Gleisen ??

 
8
0
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren