Auch unter den schroffen Felswänden der Lienzer Dolomiten sind die Teilnehmer beim 9. Skitourenfestival unterwegs. Foto: EXPA/Gruber

Auch unter den schroffen Felswänden der Lienzer Dolomiten sind die Teilnehmer beim 9. Skitourenfestival unterwegs. Foto: EXPA/Gruber

Osttiroler Skitourenfestival kehrt nach Lienz zurück

Die Teilnehmer der neunten Auflage zieht es Ende Jänner in die Lienzer Dolomiten und Villgrater Berge.

Beim mittlerweile neunten Skitourenfestival in Osttirol dreht sich von 26. bis 29. Jänner wieder alles um die Trendsportart. Die Skitourenziele befinden sich diesmal in den Lienzer Dolomiten und Villgrater Bergen und werden je nach Wetter- und Schneelage vor Ort ausgewählt. Am Hochstein schlägt das Tourencamp seine Zelte auf. Das Outdoor-Event kehrt also dorthin zurück, wo es 2014 seinen Ausgang nahm.

Die Gruppeneinteilung erfolgt nach Leistungsstärke und Abfahrtsfertigkeiten der Teilnehmer:innen. „Beim Skitourenfestival geht es in erster Linie darum, unvergessliche Momente mit Gleichgesinnten zu teilen. Es war und ist uns ein großes Anliegen, die Prävention für ein sicheres Bergerlebnis, im Rahmen des Veranstaltungsprogrammes, in den Vordergrund zu stellen“, betont der Obmann des Osttiroler Tourismusverbandes, Franz Theurl.

Um besonders versierte Skitourenläufer kümmern sich die bekannten Freerider Nadine Wallner und Thomas Gaisbacher. Das Duo bietet spezielle Touren an. Mehrere Vorträge, Expertengespräche und Live-Diskussionsrunden umrahmen das diesjährige Skitourenfestival. Experten vermitteln unter anderem Wissen zu Wetter- und Lawinenkunde.

Leihmaterial wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Pass für den gewünschten Tag ist bis spätestens 26. Jänner in der Tourismusinformation Lienz, unter skitourenfestival@osttirol.com oder telefonisch unter 050 212 212 erhältlich. Eine detaillierte Programmübersicht gibt es auf der Website der Veranstaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Obertilliach erwartet prominente Dolomitenläufer

Titelverteidigerin Anna Seebacher und Kajak-Champion Gerhard Schmid am Start. „Easyrace“ für Einsteiger.

2 Postings

dolofaxe

Wir Skitourengeher werden von den Lienzer Bergbahnen verbannt, eingeschränkt und durch Präparierung im Stichgelassen. Gar als Übel des Hochsteins dargestellt. Anderseits will man die Region als Skitoureldorado mit viel Geld nach Aussen vermarktet. Ein Eldorado könnten wir sein! Wie einzigartig als Stadt wären wir doch! Mit der Möglichkeit abends nach der Arbeit direkt von der Stadt aus noch trainieren, die Natur geniessen und auf den Hütten einen Einkehrschwung machen zu können. Eine Grossveranstaltung von Herrn FT mit wenigen Teilnehmern ohne langfristiges Gesamtkonzept mehr!

 
0
12
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Vlad Tepes

    Ich war diese Saison schon oft am Hochstein, von Verbannung keine Spur. Viele Pistengeher führen sich auf wie die Allerletzten, queren an unübersichtlichen Stellen oder gehen nebeneinander. Großveranstaltung mit wenigen Teilnehmern? - finster wars, der Mond schien helle... Die brauchen wenigstens keine präparierten Pisten, sind ja Skitourengeher und keine Pistenspazierer.

     
    6
    1
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren