Foto: Profer & Partner

Foto: Profer & Partner

Zettersfeld – wunderschön, aber unappetitlich …

…wenn man muss. Weil Toiletten fehlen, hinterlassen Besucher ungustiöse Spuren.

Das Zettersfeld – dieses wunderschöne Gebiet hoch über Lienz – kenne ich schon seit meiner Kindheit Ende der fünfziger Jahre. Ich besuche es immer wieder mit großer Freude und spaziere genussvoll zwischen Bergstation, Steinermandl, Naturfreundehütte und Faschingalm. Auch den Familienpark finde ich durchaus geglückt, und so könnte meine Freude und die der unzähligen anderen Besucher:innen und Biker:innen ungetrübt sein – hätte man nicht auf eine menschenwichtige Installation ganz offensichtlich vergessen!

Das einzige öffentliche WC auf dem Zettersfeld befindet sich nämlich in der Bergstation, ein weiteres gibt es im ganzen Gebiet nicht! Und das obwohl sich die Besucher:innenzahl in den letzten Jahrzehnten vervielfacht hat. Mangels Alternative benutzen allzu viele Leute die „Wegelen“ neben den Wegen und hinterlassen dort ungustiöse Spuren, die noch nach vielen Jahren sichtbar sind und die Natur über Gebühr verschmutzen.

Ich ersuche daher die Verantwortlichen der Gemeinde Gaimberg, der Lienzer Bergbahnen AG und des Tourismusverbandes, sich zu überlegen, wie dieses Problem – das übrigens im Sommer wie im Winter (Siktourengeher) gegeben ist – am appetitlichsten und im Sinne der Natur im Nationalpark zu lösen ist. An den Kosten sollte es nicht scheitern, denn bekanntlich gibt es nachhaltige Kompost-Toiletten günstig zu mieten.

Susanna Oberforcher

Susanna Oberforcher stammt aus Lienz und lebt in Wien. Sie bietet als Fremdenführerin Themenspaziergänge durch die Bundeshauptstadt an.

13 Postings

dieTirolerin

Die öffentlichen Toiletten am Zettersfeld, würden wirklich eine Sanierung brauchen. Ich weiss nicht wie es im sommer ist, aber im Winter möchte ich dort auch nicht hin. Man darf sich vorstellen, wie es in etwa aussieht, wenn 100 Menschen oder mehr diese Toiletten besuchen. Ja ich bevorzuge dann auch ein Lokal. Bis jetzt war das auch kein problem, mit Kind und ohne konsumation. Über die Toiletten am südtirolerplatz kann ich nichts sagen, die waren während olala am abend geschlossen! Geht man halt im kino. Im city center oben auf ist auch eins und des is whä... richtig grausig. klar es wird einmal geputzt und gut is. Den Job will sicher auch nicht jeder machen, die Klofrau/mann spielen. Der Mensch an sich ist ein Schwein, rücksichtslos und egoistisch. Die Stadt wirbt ja um den Drauradweg und will, das noch mehr Touristen die mit dem Rad kommen, irgendwie und irgendwo müssen die ja auch das geschäft verrichten und dann Am Berg, im Wald, am Wegesrand.

 
0
5
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    senf

    @Tirolerin, klar, einige öffentliche WC werden von den Betreibern vernachlässigt, da haben sie recht! Dass sich aber hinter jeden Arsch und Urindrüse eine Reinigungskraft anstellt, ist wohl zu viel verlangt, das geschieht vielleicht zur Saisonszeit auf betreuten Autobahnparkplätzen.

    Das Übel ist zum Hauptteil der Mensch selber. Das beginnt mit einen fallengelassenen Papierhandtuch vor dem jeden graust. Es selber aufzuheben ist ja so schwer.

    Wünschenswert wäre auch tiefergesetzte Urinale für die Kleinen, denn die tun sich tatsächlich schwer. Aber an das denken die Herrn Architekten halt nicht. Hauptsache edel und pompös.

     
    0
    7
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
vl_danebm

wen wir uns hier schon darüber aufregen wo man überall gerne sch@!5n gehn würde: am goisele, mitten am hauptplatz, ein schwimmendes am tristachersee, eventuell mitten im adrenalinsteig und (jetzt mein bester, achtung) an einem heißluftbalon wärend man sich die stadt von oben anschaut. ok das sind jetzt einige wünsche... aber hey, wen man schon überall seine notdurft verichten können soll ohne noch ein paar schritte durchhalten zu müssen sollten wir uns als zivilisierte gesellschaft mit zivilisierten bürgern darüber ordendlich gedanken machen

 
4
5
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
oha

Am Zettersfeld gibt es allerdings ausreichend Gasthäuser, wo man problemlos aufs WC gehen kann.

 
8
3
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Aquaman

Toiletten fehlen an so manchen Orten in Osttirol. Man folge den Tempo- und Klopapierspuren am Rand der Radwege und Parkplätze.

 
1
13
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    senf

    @aquaman, toiletten entlang von straßen und wegen waren immer schon ein problem wegen ihrer betreuung, denn die beginnt oft notwendigerweisen nach dem ersten nutzer/in im morgengrauen. die hinterlassenschaften sind bekannt. ein sauberes trockenklo zu finden ist oft glücksache für den/die nachnutzer.

    du hast trotzdem recht, es ist schon auffallend, dass im freiraum an vielbesuchten und beworbenen wegen und plätzen solche einrichtungen fehlen. dass sich beim einen oder anderen der dickdarm meldet und zur plagerei werden kann, hat sich anscheinend bis heute nicht überall durchgesprochen.

    mangel besteht auch an hundesackerspender. hier kommt die selbsthilfe zu hilfe, die ausscheidung des vierbeinigen lieblings bleibt am weg und wird zur tretmine. besonders wirksam auf spielplätzen mit sandkisten!

     
    1
    13
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    bergfex

    Vielleicht sollte die Frau Blanik das öffentliche "Schei.häusl " am Südtiroler Platz (Klo wäre zu vornehm gesagt) einmal benützen. Es spottet jeder Beschreibung und sollte geschlossen werden.

     
    3
    9
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      senf

      @Bergfex: Liegt das am Klo oder deren Besucher? Die Benutzungsart und Bedürfnisse dürften ungewöhnlich vielfältig sein. Das Problem ist so alt, wie die Menschheit, frag mal rum, keiner wills gewesen sein! Ein Motto dafür: Hinter mir die Sintflut!

      Eine Klofrau/mann müsste dort mit Schutzanzug wohl als Schwerstarbeiter beschäftigt & bezahlt werden.

      Aber welche Wahl hat den der/die innig Bedrängte dort sonst, ausser Iselkai, Topfpalmen, Grüninseln? Vielleicht gar Hundekotsackerln?

       
      1
      14
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      bergfex

      @senf, Von einem der Stadt gehörendem, öffentlichem Klo, dürfte man doch erwarten, dass es auch den Hygenestandarts entspricht. Haben sie diesen düsteren Ort schon einmal besucht ?

       
      5
      5
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
gemeiner Waldkauz

Nicht nur dort. An vielen Stellen in Osttirol fehlen öffentliche Toiletten. Und das in einer Transitregion mit starkem Urlauberverkehr. Park- zund Rastplätze wie z.B. im Iseltal zwischen St.Johann und Ainet keine Toiletten vorhanden sind. Dort sieht es manchmal aus wie ein Sch... Haufen. Könnte die Felbertauern AG finanzieren, schießlich macht die doch den meisten Gewinn mit der Straße!

 
1
16
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    irina

    Die TauernAG hat eh ein WC beim Nordportal des Tunnels. Das ist auch immer recht sauber.

     
    0
    10
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Her Anonym

Brauchs dann für die Tiere aucj ein klo ?

 
11
2
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
irina

Da haben Sie leider mehr als recht.

 
9
2
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren