Ihr Dolo Plus Vorteil:
Diesen Artikel jetzt anhören

Schneefall: GeoSphere mit Wetterwarnung für Tirol

Hauptbetroffen ist der Bezirk Lienz, wo von Freitag bis Samstag ergiebiger Schneefall bis in tiefe Lagen erwartet wird.

Die GeoSphere Austria gibt nach den vorliegenden Prognosen für übermorgen, Freitag, bis Samstag eine Schnee-Wetterwarnung (Warnstufe „Orange“, Stufe 3 von 4) aus. Laut den aktuellen Wettermodellen zieht in der Nacht auf Freitag aus Westen eine Kaltfront nach Tirol. Die Folge sind teilweise intensive Schneefälle mit bis zu 50 Zentimeter Neuschnee. Die Schneefallgrenze sinkt zumindest zeitweise bis in tiefe Lagen des Inntals und des Lienzer Beckens.

Hauptbetroffene Gebiete sind der Bezirk Lienz mit Schwerpunkt im Tiroler Gailtal, Drautal und in höheren Tälern (Villgraten, Defereggen, Virgen, Tauernsüdportal) sowie die Brennerregion und das obere Wipptal. Hier kann in recht kurzer Zeit bis zu einem halben Meter Neuschnee fallen. In den übrigen Teilen Tirols wird laut aktuellen Wetterkarten teils 15 bis 30 Zentimeter Schnee erwartet.

Neuschnee/Niederschlag bis Samstag, 24. Feber, 7.00 Uhr. Karte: GeoSphere Austria/Bergfex

„Wir sind in Tirol Schnee gewöhnt – dennoch gilt es, immer wieder zu Vorsicht aufzurufen. Durch die Neuschneemengen besteht auf schneeglatten Straßen erhöhte Unfallgefahr. Zudem können Äste aufgrund des nassen, schweren Schnees abbrechen. Daher gilt besondere Aufmerksamkeit in Wäldern, Parks und Alleen. Zudem können örtliche Unterbrechungen der Stromversorgung nicht ausgeschlossen werden“, erklärt Elmar Rizzoli, Leiter des Tiroler Zentrums für Krisen- und Katastrophenmanagement.

Am Wochenende sei zudem mit einem Anstieg der Lawinengefahr zumindest auf Stufe 3 („erheblich“) zu rechnen. Die Expert:innen des Lawinenwarndienstes beobachten die aktuelle Lage. Der Lawinenreport ist täglich ab 17.00 Uhr unter www.lawinen.report für den nächsten Tag abrufbar. „Hinsichtlich allenfalls notwendiger Straßensperren beurteilen die Lawinenkommissionen zudem laufend die aktuellen Entwicklungen“, so Rizzoli.

17 Postings

Doc_Dree
vor 2 Monaten

Alle die hier gegen die Warnungen wettern (welch Zweideutigkeit ...), können ja mal die Angehörigen der 135 Toten im Ahrtal fragen, wie das so ist, wenn die Leichen an einem vorbei schwimmen und es immer noch keine Warnung gibt. Und, ja, die Leute da kannten sich mit Hochwasser aus, wenn man das so sagen darf.

Das ganze ist ein schmaler Grat, zwischen zu viel und zu wenig warnen (man denke an die Fabel vom Bösen Wolf, die hier tatsächlich auch in der Beurteilung eine Rolle spielt). Nach denen in den letzten Jahren tendenziell zu zurückhaltend gewarnt wurde, wird jetzt vielleicht ein Tick zu viel gewarnt. Wobei man letzteres ja mit etwas gesundem Menschenverstand gut einschätzen kann, die aktuelle Warnung beinhaltet ja einen Text, in dem recht genau steht, was zu erwaten ist. Und das ist stand heute natürlich nicht dramatisch, kann aber eben auch noch in die eine (laues Mittelmeerlüftchen mit viel Wasser) oder in die andere Richtung (extreme Schneefälle von 100 cm am Tag) ausschlagen. Auch da wird man erst danach schlauer sein. Was aber besser ist als tot (siehe oben).

 
3
16
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Senf
    vor 2 Monaten

    @doc, verständlich, klar!

    wie wärs, wettervoraussagen auf den nächsten tag zu beschränken? dann wär wohl wieder eigenverantwortlichkeit oder wie von ihnen angeführt "Menschenverstand" gefragt. was da dann etwa rauskommen würde?

     
    1
    2
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
jana__
vor 2 Monaten

In letzter Zeit wird bei jedem normalem Schneefall eine Wetterwarnung herausgegeben. Was ist da los? Gibt es sonst nichts mehr zu berichten?

 
18
13
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Godmensch
    vor 2 Monaten

    Panikmache wie immer 🤷‍♂️

     
    10
    11
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Franz Brugger
vor 2 Monaten

Sollte man da nicht vorerst von einer Wetterinfo sprechen????

 
0
24
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    GOLDMARIE
    vor 2 Monaten

    ja würde ich auch vorschlagen. Danke an alle sensationsgeilen Redaktionen für die unnötige Panikmache. Meine Mutter (89) ruft jetzt zum dritten mal an, ob sie wohl sicher sei, weil sie hat gehört, "daß eine Schneekatastrophe kommen soll". Dann natürlich noch alles vermischen mit den Bildern des Jahrestages Galtür. Katastrophe perfekt. Zur Info: Meine Mutter wohnt mitten in Lienz.

     
    1
    9
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      r.ingruber
      vor 2 Monaten

      Die Frau Holle?

       
      10
      0
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      DemLandTiroldieTreue
      vor 2 Monaten

      @ingruber über die Ängste alter Leute zu witzeln.....? kann man machen. Niveauvoll ist es nicht.

       
      2
      8
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      pierina
      vor 2 Monaten

      Ja Ja, die Macht der Medien. Da im Beitrag gehts ja bloß noch ums Wetter. Aber wenn sie dir dann sagen was gut und was böse ist, was man tun soll und was nicht, dann ist Schluss mit lustig. Der Zweck der Medien in einer Demokratie, ist für mich, geprüfte Informationen zu teilen, die Bürger zu informieren. Neutral. Die Bewertung trifft der Bürger selbst, nicht das Medium. Aber da sind wir wohl schon meilenweit entfernt.

       
      2
      5
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Haberg21
vor 2 Monaten

Für Angsthasen ist diese Wetterwarnung sicher sinnvoll! Für Mitte Februar keine Besonderheit! In höheren Lagen wird die Lawinensituation kritisch.

 
6
14
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Kurgan
vor 2 Monaten

Schnee? Im Februar? In Tirol? 15 - 50 cm? Das ist doch Teufelswerk?!

Lauft! Kauft! Bunkert euch ein! Weil eventuell bleibt der Schnee vielleicht sogar 2 oder 3 Tage liegen. 😂

 
3
26
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
spitzeFeder
vor 2 Monaten

Wenn ich mir die Prognosekarte genau ansehe, dann stelle ich folgendes fest: Karnischer Kamm (Tiroler Gailtal ostwärts) sowie Venediger- und Glocknergruppe (Hohe Tauern allgemein) ist betroffen. Was genau in Villgraten, Defereggen und Virgen los sein soll, kann ich nicht nachvollziehen.

 
2
15
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Calimero
    vor 2 Monaten

    ohne Erklärung der Farben ist diese Karte vollkommen wertlos !

     
    4
    5
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Tintifax
    vor 2 Monaten

    Siehe Text, da wird es erläutert...

     
    3
    4
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Calimero
      vor 2 Monaten

      Bin wohl zu dumm dafür. Bitte erkläre: Pink - Dunkelblau - Hellblau

       
      1
      2
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      TipTop
      vor 2 Monaten

      ... dann kannst du wohl Hellsehen. Ich zumindest finde im Text keinen Hinweis auf die Zusammenhäge zwischen Farben und Intensität!

       
      0
      2
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Doc_Dree
      vor 2 Monaten

      Man kann auf diverse Seiten gehen wie bergfex, die alle die selben Karten nutzen. Da sind dann auch in der Regel die Farbcodes ersichtlich. In Worte zu fassen, ist das nicht einfach, weil hellgelb z. B. 1-5 cm Schnee bedeutet, dunkelgelb aber 50-70 cm. Das muss man also schon "sehen". Für den Bezirk gerade aktuell wären bis Sonntababend: hellblau = 20-30 cm; dunkelblau = 30 - 40 cm; pink = 40-50 cm.

      Die Karten basieren in dem Fall auf dem europäischen Modell und werden - wenn ich es richtig weiß - dreimal am Tag aktualisiert, wobei die Verschiebungen da durchaus stark von einer Prognose zur nächsten sind.

       
      0
      4
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren