Kärntner Fußball-Cup: Rapid Lienz siegt 3:0

Sicherer Sieg des Landesligisten gegen die Mannschaft aus der 1. Klasse in Thal.

Das Osttirol-Derby zwischen Rapid Lienz und Union Thal/Assling gestaltete sich von Anfang an zu einer klaren Angelegenheit für die Lienzer. Mit druckvollen Angriffen wurden die Heimischen von der ersten Minute an unter Druck gesetzt und auch zahlreiche Torchancen erspielt.

Dass das 1:0 erst in der 28. Minute fiel, ist einerseits auf die mangelnde Chancenauswertung der Rapidler und andererseits auf eine sehr gute Leistung des Thaler Torhüters zurückzuführen. Markus Ebner, der derzeitige Torschütze vom Dienst, verwertete eine ideale Flanke von Andreas Überbacher per Flugkopfball.

Das 2:0 erzielte kurz vor der Pause Christopher Korber nach schönem Flankenlauf von Ebner im Fallen vom Elfmeterpunkt.

Bis etwa 15 Minuten vor Schluss spielten die Kicker aus Lienz weiter schwungvoll nach vorne, übertrafen sich aber gegenseitig im Vergeben von Tormöglichkeiten. Höchstpunkt in diesem Zusammenhang war ein vergebener Elfmeter – Foul an Markus Köfele – von Andreas Überbacher.

Dazu sei bemerkt, dass Rapid die letzten fünf (!!!) Elfmeter in Cup und Meisterschaft allesamt vergeben hat. Hier scheint doch ein wenig mehr an Konzentration und Konsequenz notwendig.

Den Schlusspunkt in diesem außerordentlich fairen Spiel – hier gebührt der Mannschaft aus Thal ein Sonderlob – setzte wiederum Christopher Korber, der einen Ball vom Elfer, noch abgelenkt von einem Verteidiger, unhaltbar für den heimischen Tormann einschoss.

Die Zuschauer im Waldstadion in Thal sahen auf jeden Fall ein flottes Spiel mit einer sehr engagierten Heimmannschaft und großteils gut spielenden Rapidlern, die phasenweise den Klassenunterschied aufzeigen konnten.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren