Gruppo Marende: Rennen gut, alles gut

Das legendäre Teamzeitfahren war erst regennass, dann feuchtfröhlich!

Selbst das, was man bei uns schlicht „Sauwetter“ nennt, konnte den Kultfaktor des Vierer-Teamrennens der Gruppo Marende nicht schmälern. Zunächst kämpften auf nasser Fahrbahn mehr als 50 Teams um Zehntelsekunden, danach wurde es im trockenen Jägerheim feuchtfröhlich. Wir bringen die ersten Bilder und legen in den nächsten Tagen mit einem kleinen Video noch einmal nach.

Gewonnen haben – wie immer bei diesem sportlich-gesellschaftlichen Highlight – im Prinzip alle. Schnellster waren einmal mehr die Südtiroler (Team Südtirol, Nocker, Karner, Laner, Christandl), die 23:50 in die Huben und retour sprinteten, gefolgt von der Gruppo Cappuccino (Haller, Kostel, Seiwald, Jud) und dem Team rene Vallant (Vallant, Brauneis, Riess, Kriegl).

Bemerkenswert war auch das Getümmel auf den hinteren Plätzen. So fuhr zum Beispiel der Lienzer Bürgermeister Johannes Hibler mit den Kollegen Josef Mair, Vitus Monitzer und Matthias Scherer mit 32:50 eine knappe Minute Vorsprung auf Gattin Gabi heraus, die im ECCO-Benetton Team gemeinsam mit Silke Steiner, Angelika Lindler und Carin Rauchenbichler in die Pedale trat.

Alle Fotos: EXPA/J. Groder.

Team CSI FANTASTICO
Das Bürgermeister-Team
Skistar Marco Büchel
Die Trophäe
Team Kleine Zeitung
Die Sieger!
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
Christine vor 7 Jahren

anhand der Schmutzflecken am Trikot oder besser gesagt nichtvorhandenen Schmutzflecken kann man genau feststellen, wer beim Team der Bürgermeister die meiste Führungsarbeit geleistet hat und wer nicht. Allem Anschein nach befindet sich der Bürgermeister von St. Veit in Topform;-)