Schwerer Parcours für 132 Bogenschützen

Spannung pur beim diesjährigen Dolomitenturnier. Foto: Expa/Groder

Sie hatten das Ziel im Visier. Das bereits legendäre Top-Event in der heimischen Bogensport-Szene lockte auch heuer wieder zahlreiche Athleten aus dem In- und Ausland zum Kreithof, um Treffsicherheit zu beweisen.

Geplant wurde der anspruchsvolle Parcours von Walter Seiwald, Obmann der Sektion Bogensport des HSV Lienz. Bei leichtem Regen erfolgte der Start des Saison-Highlights am Samstag, der zweite Wettkampftag fiel deutlich freundlicher aus und sorgte für optimale sportliche Bedingungen.

In der Recurve-Klasse der Herren waren die vorderen Plätze hart umkämpft, die Entscheidung fiel denkbar knapp aus. Durchgesetzt hat sich schließlich verdient der amtierende österreichische Meister Harald Mühlburger vom BSV-Iseltal. Mit einem Gesamtscore von 1022 Punkten verwies er den HSV-Athleten Peter Dietrich knapp auf Platz zwei. Auch der Langbogen-Titel der Herren ging ins Iseltal, hier war Harald Niederegger nicht zu schlagen. Bei den Damen siegte im Recurve-Bewerb Brigitta Reger vom BS Oberland, im Langbogen Anita Brunner vom HSV Absam.

Alle Osttiroler Schützen hatten – wie schon bei den letzten Turnieren – eine sichere Hand und landeten durchwegs auf Top-Platzierungen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren