Krankentransporte: Rotes Kreuz lenkt ein

Das Rote Kreuz verzichtet auf das Ausstellen von Privatrechnungen für Transporte.

Am 20. Jänner war angekündigt worden, künftig direkt mit den Patienten zu verrechnen, da die TGKK keine höheren Tarifabgeltungen akzeptieren wollte. In der Folge kam es zu heftigen Protesten.

Am Freitagnachmittag führten der RK-Geschäftsführer und der TGKK-Obmann ein klärendes Gespräch, bei dem das Rote Kreuz einlenkte. Bis zum Abschluss der Verhandlungen werden keine Rechnungen an Patienten ausgestellt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren