St. Jakob: 12. WIN WIN Blasmusikskimeisterschaft

Am 12. März tauschten Osttiroler Musikanten ihre Instrumente gegen Schier.

Schifest der besonderen Art: 279 Teilnehmer aus allen drei Musikbezirken Osttirols gingen in St. Jakob an den Start.

Bei Traumwetter startete am späten Vormittag des 12. März die 12. Osttiroler WIN WIN Blasmusikschimeisterschaft. 279 Teilnehmer von verschiedenen Blasmusikkapellen des Bezirks kamen in St. Jakob zusammen, um an diesem bereits zur Tradition gewordenen Rennen im Defereggental teilzunehmen.

Im Jahr 2000 hatte die Musikkapelle St. Jakob diese Veranstaltung engagiert wiederbelebt. Der damalige Erfolg – es gingen 126 Teilnehmer von 12 Kapellen an den Start – motivierte zu jährlichen Wiederholungen dieses unterhaltsamen Spektakels.

Eröffnet wurde das diesjährige Rennen durch Georg Lercher, Kapellmeister der Musikkapelle St. Jakob. Gefahren wurde ein Durchgang Riesentorlauf.

Über den Tagessieg freuten sich Monja Ladstätter  von der Musikkapelle St. Jakob und Markus Duregger von der Musikkapelle Gaimberg.

Die Mannschaftswertung – ermittelt nach Mittelzeit – sicherte sich die Musikkapelle St. Jakob XI mit den Läufern Albin Pichler, Felix Lercher, Franz Ladstätter und Walter Gutwenger.
 Die Sonderwertungen wurden in diesem Jahr ebenfalls nach Mittelzeit ermittelt. Sieger in der Kapellmeisterwertung wurde Josef Mühlmann von der Musikkapelle Innervillgraten. Bester in der Obmannwertung wurde Florian Dallavia, Musikkapelle St.Johann.
 Schnellste Marketenderin nach Mittelzeit war Katja Berger aus Virgen.

Nach der Siegerehrung, welche die Musikkapelle St. Jakob mit Märschen umrahmte, fand der Abend bei einem Ball mit den „Pseirer Spatzen“ seinen Ausklang.

Ergebnisliste hier.

Fotos: Brunner Images

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren