Madritsch: Brauchen breite Projektträgerschaft

Ideenforum Osttirol erhielt TVBO-Zustimmung für LEADER-Projekt Osttirol 360°.

Das Ideenforum bemüht sich um eine dauerhafte und breite Projektträgerschaft. Von links: Gernot Madritsch und Walter Mair.

Gernot Madritsch und Walter Mair vom Ideenforum Osttirol gaben im Rahmen eines Pressegesprächs einen Zwischenbericht zur Bausteinaktion für eine weitere Biwakschachtel, mit welcher der schutzhüttenlose Teil des Höhenweges „Osttirol 360° bestückt werden soll. Es handelt sich dabei um den längsten, durchgehend begehbaren Hochgebirgs-Rundweg der Alpen, an dem an zwei Standorten je zwei Biwakschachteln als bewohnbare Holzobjekte stehen sollen.

Die Akzeptanz des Projektes in der Bevölkerung ist eine große. „Seit Ende November 2010 wurden mehr als 1.000 Folder samt Projektaufklärung abgegeben“, so Gernot Madritsch, Obmann des Ideenforums Osttirol. „Es gab null Kritik am Projekt.“

Der derzeitige Bargeldbestand liege bei 13.500 Euro, damit seien zwei Drittel des erforderlichen Betrages für die Biwakschachtel bereits vorhanden. „Bisher haben 205 namentliche Spender durchschnittlich 52 Euro in das Projekt investiert, es wurden 101 Namendsschindeln á 100 Euro verkauft“, freut sich Madritsch über das bisherige Interesse und richtet seinen Dank an die Spender. „Jede neunte Schindel trägt übrigens den Namen eines Verstorbenen.“ Demnächst werden, so der Obmann, weitere Folder und Zahlscheine in allen Raiffeisen-Kassen des Bezirkes aufliegen.

Für die LEADER-Projekt-Fortsetzung wurde nun vom RMO die Zustimmung des TVBO gefordert, auch zur Bildung einer neuen Projektträgerschaft. Madritsch: „Das Ersuchen des Ideenforums um ein gemeinsames Gespräch mit Franz Theurl war zwei Monate leider vergeblich.“ Es wurde um Geduld ersucht. Stattdessen forcierte der TVBO-Obmann das Interreg-Radprojekt „bike tourism“. „Osttirol ist kein Rad-, sondern ein Wanderland“, so Madritsch. Am 22. März – nach dem Pressegespräch – kam die Zustimmung von Franz Theurl zur Fortsetzung des LEADER-Projektes.

Das Ideenforum Osttirol bemüht sich nun um eine dauerhafte und breite Projektträgerschaft. Logische Mitglieder der Höhenweg-Interessensgemeinschaft OT 360° sind u.a. AV-Dachverbände und Sektionen, Hüttenwirte, Nationalpark, TVB-Regionen, Gemeinden, Bergführer, Vermarkter und Sponsoren.

Der Obmann des Ideenforums ging den Weitwanderweg bereits mit touristischem Auge in der kurzen Zeit von nur 20 Tagen, vermaß die Strecke und machte Mängelerhebungen. „Es ist ein fertiges Projekt, das sich nicht mehr aufhalten lässt.“

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren