Außervillgraten: PKW stürzte 50 Meter ab

Die vier verletzten Fahrzeuginsassen wurden in das Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht.

Der schwerverletzte Beifahrer wurde per Tau geborgen und mit dem Hubschrauber in das Krankenhaus gebracht.

Am 11. Juni 2011 kam es gegen 18.45 Uhr im Winkeltal, Gemeinde Außervillgraten, zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 38-jähriger Osttiroler lenkte seinen PKW über einen Forstweg bergwärts in Richtung der sogenannten Unterarnalm.

Im Auto fuhren drei Cousins des Lenkers mit. Auf einer Seehöhe von 1.800 Meter, im Bereich einer Linkskurve, geriet der Lenker auf dem nassen Fahrweg aus noch ungeklärten Umständen über den rechten Wegrand hinaus.

Der PKW stieß zunächst gegen einen Baum und stürzte dann fünfzig Meter über das steile Gelände in einen Graben, wo das Fahrzeug auf dem Dach zu liegen kam. Alle vier Insassen konnten sich aus dem total beschädigten Pkw befreien bzw. sich gegenseitig aus dem Unfallfahrzeug helfen.

Der 29-jährige Beifahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und vom C 7 in das BKH Lienz transferiert. Die anderen Fahrzeuginsassen wurden unbestimmten Grades verletzt, von Feuerwehrmännern aus dem steilen Gelände geborgen und schließlich mit zwei Rettungswägen in das BKH nach Lienz gebracht.

Der Alkomatentest beim Lenker ergab ein Ergebnis von 1,44 Promille.

Fotos: Brunner Images

Der PKW stürzte 50 Meter über steiles Gelände in einen Graben. Feuerwehr, Polizei und Rettung waren im Einsatz.