Paragliding World Cup: Endlich Flugwetter!

Nach anfänglichem Wetterpech konnte gestern ein attraktiver Task gesetzt werden.

129 bunte "Vögel" über Osttirol. Am 15. Juni konnte endlich gestartet werden.

Seit Sonntag musste sich die internationale Elite des Gleitschirm-Sports in Geduld üben, um anlässlich des in Lienz ausgetragenen World Cup endlich in die Luft gehen zu können.

Die Organisatoren hatten im Vorfeld alles für die 131 Piloten aus 25 Nationen perfekt vorbereitet, die meteorologischen Bedingungen sabotierten jedoch den geplanten Wettkampfstart. Das Wetter wollte partout nicht mitspielen, Regen machte den ambitionierten Veranstaltern und Teilnehmern vorerst einen Strich durch die Rechnung.

„In den ersten drei Tagen war zwar teilweise Freifliegen möglich, es konnte jedoch kein Wettbewerbsdurchgang gestartet werden“, bedauert der Obmann des Vereins „Touch Heaven Lienz“, Markus Hainzer. So mussten die geplanten Tasks gecancelt werden. Auch wenn das Wetter nicht sonnig war, die Stimmung unter den Piloten war es jedenfalls. Teilweise mit Familien und Freunden nach Lienz gereist, nutzten sie die Tage zum Erkunden der Stadt, zum Klettern und zum Rafting.

Am Mittwoch hatte der Wettergott endlich ein Einsehen. „Es konnte ein gültiger Wertungsdurchgang geflogen werden“, freut sich Hainzer. „Die Piloten gingen ab 13.30 Uhr in die Luft. Vier Startzeiten im 10-Minutentakt standen zur Auswahl.“

Entlang der vorgegebenen Route waren nach dem Start am Zettersfeld die Punkte Kirche Dölsach, Schloss Weiherburg, Hochstein Talstation, Dietrich Schottergrube und Kirche Dölsach abzufliegen, bevor als Ziel der Landeplatz Beheimfeld anvisiert wurde. Die Strecke betrug rund 50,2 Kilometer. 62 der 129 gestarteten Piloten erreichten das Ziel.

Beim Lauf am Mittwoch siegte bei den Herren Alex Hofer (CH) um 32 Sekunden vor Josef Brandner (AUT) und Jacques Fournier (FRA). Bester einheimischer Pilot war Albert Lukasser mit einem sensationellen 42 Platz. Bei den Damen war Regula Strasser (CH) die Schnellste. Ihr folgten Elisa Houdry (FRA) und Seiko Fukuoka (JPN). Alle Ergebnisse hier.

Ob ein weiterer Durchgang geflogen werden kann, steht aufgrund des wechselhaften Wetters noch nicht fest.

Nähere Infos zu Touch Heaven Lienz hier. Linktipp: Paragleiten in Lienz

Fotos: Martin Lugger

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren