Kletterer stürzte zehn Meter in die Tiefe

Einem erfahrenen Kletterer aus Holland wurde Mittwochmittag die Tour durch die „Laserz-Südwand mit Variante“ (Schwierigkeitsgrad V+) in den Lienzer Dolomiten, Gemeindegebiet Amlach, zum Verhängnis.

Nach der ersten Seillänge in rund zehn Metern Höhe setzte der Mann eine erste Zwischensicherung mittels Klemmgerät. Weil er die nächste schwierige Passage nicht überwinden konnte, kletterte der Mann wieder bis zu seiner selbstgelegten Zwischensicherung zurück.

Aus bisher unbekannter Ursache brach die Sicherung aus, der Kletterer stürzte rund zehn Meter ab und blieb am Boden liegen. Er zog sich Rückenverletzungen und eine Armfraktur zu und wurde vom Notarzthubschrauber in das BKH Lienz eingeliefert.