Mayerl startete Aufholjagd in Monza

Dölsacher musste beim Porsche Supercup vom letzten Startplatz ins Rennen.

Der Osttiroler Rennsportler Andreas Mayerl musste am vergangenen Wochenende in Monza beim Europafinale im Porsche Supercup zwar vom 25. und letzten Startplatz ins Rennen gehen, arbeitete sich im schnellsten internationalen Markenpokal aber noch auf den achtbaren 19. Rang vor.

Andreas Mayerl mit Matthias Lauda, der ebenfalls für Konrad Motorsport im Porsche Supercup fährt.

EXPA-Fotograf Jürgen Feichter war mit der Kamera an der Strecke und traf den Dölsacher in den Boxen gemeinsam mit Kollege Matthias Lauda, der wie Mayerl für das Konrad Motorsport-Team fährt. Lauda wurde übrigens 14. Als erster sah der junge Franzose Kevin Estre die Zielflagge im Autodromo Nationale, gefolgt vom Deutschen Rene Rast, dem Führenden in der Fahrerwertung.

Andreas Mayerl beim Boxenstopp im königlichen Autodrom von Monza. Fotos: EXPA/Feichter
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren