Osttirodler: 100.000er-Marke übersprungen

Jubiläums-Rodlerin Birgit Bugelnig aus Flattach nahm Hauptpreis mit nach Hause.

Von links: Franz Wendlinger (Betriebsleiter Lienzer Bergbahnen AG), Marco M. mit Tochter aus Lecce (Apulien), Birgit Bugelnig mit Tochter (Flattach), Mario Hintermayer (Monaco) und Klaus Hofstätter (Vorstand Lienzer Bergbahnen AG).

Am Samstagnachmittag wurde die angepeilte Hürde überschritten: Der 100.000 Rodler flitzte den Hochstein talwärts.

„Es ist schön, dass wir unser Ziel der 100.000 Fahrten souverän erreicht und noch Spielraum nach oben haben, da der Osttirodler noch bis zum 26. Oktober geöffnet ist“, freut sich Klaus Hofstätter, Vorstand der Lienzer Bergbahnen AG.

Die Flattacherin Birgit Bugelnig erhielt als 100.000-ste Rodlerin den Hauptpreis: eine Kaffeemaschine. Mario Hintermayer, ein in Monaco lebender Kärntner, konnte als 99.995 Rodler ein Sparbuch im Wert von 300 Euro mit nach Hause nehmen. Ein Italiener aus Lecce in Apulien gewann als 100.005-ter Rodler einen prall gefüllten Campingrucksack.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren