Gleitschirm-Neuling stürzt in Sillianberg ab

Mittwochnachmittag gegen 16.30 Uhr startete ein 48-jähriger deutscher Paragleiter von „Stalpen“ auf 1.525 Meter Seehöhe in Richtung Landeplatz der örtlichen Flugschule in Sillian.

Ein Augenzeuge beobachtete, dass kurz nach dem Start der Schirm links und rechts einklappte und der Deutsche fast senkrecht abstürzte. Der verunglückte Pilot hatte kürzlich die Ausbildung bei der Flugschule Blue Sky absolviert und erst seit 17. September den Paragleiterschein. Er musste mit dem Notarzthubschrauber Martin 4 ins BKH Lienz geflogen werden. Das genaue Ausmaß der Verletzungen ist noch nicht bekannt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?