Staubiges Offroad-Event in Irschen

Beim 2. HCCI Motocross-Rennen in der Schottergrube ging es heiß her.

Fotos: Dang Tran

Dröhnende Motoren, tiefe Schlaglöcher und dichte Staubwolken: Bei Traumwetter kämpften sich am vergangenen Samstag die Teilnehmer des Motocross-Rennens, das bereits zum zweiten Mal vom HCCI Hobby Cross Club ausgetragen wurde, durch das unwegsame Gelände der Schottergrube in Irschen.

45 Motocross-Fahrer der Allgemeinen Klasse und elf Kids wagten den gnadenlosen Ritt über Stock und Stein, auch etliche Osttiroler waren an den Start gegangen. Die Steilpassagen und spektakulären Kurven entlang der Strecke sowie die erforderlichen Jumps verlangten den Sportlern alles ab und lieferten den Zuschauern eine packende Show.

Um etwa 18.00 Uhr war das Rennen durch KO-System entschieden. Auf dem Siegertreppchen: die beiden Matreier Matthias Wibmer (1.) und Martin Ortner (2.) vor Hansjörg Mandler (3.). Im Kinderrennen hatte Sebastian Granitzer die Nase vorn, den 1. Mini-Platz sicherte sich Christoph Ebner. Nach der Siegerehrung wurde ein halbstündiges Feuerwerk gestartet, bevor der Abend mit einer rauschenden After-Contest-Party ausklang.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren