Sillianbergstraße saniert, Steixner begeistert

Auf einer Länge von rund fünf Kilometern generalsaniert wurde die Gemeindestraße Sillianberg.

Die Baukosten belaufen sich auf mehr als zwei Millionen Euro und setzen sich aus Mitteln des Landes Tirol (über eine Million Euro), des Gemeindeausgleichsfonds (mehr als 400.000 Euro) und der Gemeinde Sillian (über 600.000 Euro) zusammen.

„Die Sillianberg Straße ist die Lebensader für knapp 30 Haushalte, viele davon sind Bergbauernhöfe. Die Sanierung bedeutet auch eine Belebung des ländlichen Raumes“, bekräftigte LHStv Anton Steixner bei einem Besuch der Marktgemeinde. Die neue Straße erschließt 29 Haushalte, davon 23 Bergbauernhöfe, das Skigebiet Thurntaler sowie ein ausgedehntes Wald- und Weidegebiet mit einer zeitgemäßen Zufahrt. Außerdem stellt sie eine „Notverbindung“ in das Villgratental dar, falls die Villgrater Landesstraße unterbrochen sein sollte.

Zeitgleich zu den Straßensanierungsmaßnahmen wurden ein Abwasserkanal für die Fraktion Schlittenhaus und eine Löschwasserversorgungsleitung für den Sillianberg installiert und eine örtliche Trinkwasserversorgungsleitungen errichtet. Steixner hatte bei seinem Besuch auch Gelegenheit, die neue Sillianer Straßenbeleuchtung zu bewundern. Moderne LED-Leuchten sparen zwei Drittel der bisher aufgewendeten Energie. „Die neuen LED-Leuchten haben nicht nur eine hohe Lebensdauer, sondern sind nahezu wartungsfrei. Das erspart uns zusätzlich rund 5.500 Euro jährlich“, freut sich Sillians Bürgermeister Erwin Schiffmann.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren