Alles läuft nach Plan – solange es kalt bleibt

Bei Ski-Weltcup-Organisatoren bricht keine Hektik aus.

Der Hochstein wartet bereits auf den Skiweltcup-Zirkus, auch wenn er sich sein "Winterkleid" noch nicht angelegt hat wie auf dem Foto. Foto: Grafik Zlöbl

Der Skiweltcup der Damen von 27. bis 29. Dezember scheint gerettet zu sein. Zwar lässt der Hauptdarsteller Schnee immer noch auf sich warten, doch sind die Temperaturen eisig genug, damit sich der Kunstschnee zuversichtlich an die Hänge des Hochsteins schmiegen kann.

Die Hälfte der notwendigen Schneedecke ist dank früherer Beschneiung als in anderen Jahren bereits vorhanden. Durchgehend 30 cm, im Zielhang gar schon 60 bis 70 cm. Das Wichtigste sei jetzt, so das Pressereferat des Skiweltcups Lienz, dass es auch kalt bleibt, um den restlichen Schnee produzieren zu können. Nächste Woche erfolgt die Kontrolle der Schneequalität durch die FIS. Sollte es allerdings in der Zwischenzeit zu warm werden, wird’s im wahrsten Sinne des Wortes brenzlig.

Über Rennen und Rahmenprogramm zum diesjährigen Skiweltcup berichteten wir bereits. Schon am 27. startet der 3-tägige Partymarathon zum Sportevent. Auf Facebook ist das Spektakel ebenfalls vertreten und informiert über Aktuelles zum FIS-Weltcuprennen in Lienz.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren