Virgen: Energiebewusste Weihnachtsbeleuchtung

Umstellung auf LED-Technologie und andere Maßnahmen im öffentlichen Raum.

Effizienz und Nachhaltigkeit bei der Weihnachtsbeleuchtung werden in Virgen großgeschrieben.

Ein Ort ohne weihnachtlich-stimmungsvolle Beleuchtung ist kaum denkbar. Festliche Lichterketten, Sterne und Leuchtfiguren prägen diese Jahreszeit und sorgen für romantische Atmosphäre. Damit einher geht freilich auch ein deutlich erhöhter Strombedarf.

Die Gemeinde Virgen hat sich Gedanken um das Energiesparen gemacht und eine effiziente Lösung gefunden. Dort wurde nämlich die kommunale Weihnachtsbeleuchtung auf stromsparende LED-Technologie umgestellt. Licht emittierende Dioden – sogenannte LED-Leuchten – sind in der Anschaffung zwar teurer, halten jedoch länger und amortisieren sich aufgrund des niedrigeren Stromverbrauchs recht schnell.

In der Energiegemeinde werden Sterne und Lichterketten im öffentlichen Raum nachts für einige Stunden komplett ausgeschaltet. Zudem hat die Gemeindeführung sich entschlossen, die Weihnachtsbeleuchtung schon Mitte Jänner wieder abzumontieren. Als zusätzliche Stromsparmaßnahme bleiben in Virgen ab sofort Straßenlaternen in der Nacht eine Stunde länger finster. Durch diese Neuerungen erspart sich die Gemeinde ca. 6.000 Kilowattstunden Strom.

Virgen hat bereits im Jahr 2002 die Straßenbeleuchtung auf stromsparendes „Gelbes Licht“ umgerüstet. Da dies auch wesentlich zum Schutz der nachtaktiven Insekten beiträgt, wurde Virgen für seine Vorreiterrolle mit dem FORD-Umweltpreis ausgezeichnet.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren