Jalomino-Hospital-Projekt nimmt Gestalt an

Auch Kolping Lienz unterstützt Hospital-Projekt von Dr. Krösslhuber im Südsudan.

Vizebürgermeister Meinhard Pargger, Vorsitzender Kolping Lienz, Dr. Franz Krösslhuber und Hermi Rosati freuen sich gemeinsam für die Menschen im Südsudan.

Über das soziale Engagement des Lienzer Kinderarztes Dr. Franz Krösslhuber berichteten wir schon mehrfach, auch über das Hospital-Projekt im Sudan. Über den Verein für medizinische Entwicklungshilfe baut Krösslhuber dank unermüdlichem Einsatz um Spendengelder seit dem Vorjahr ein Krankenhaus.

In den letzten Wochen haben die Rodungen für den Krankhausbau begonnen. Der Bau entsteht neben einer landwirtschaftlichen Schule und soll die mangelhafte medizinische Versorgung der Region deutlich verbessern. „Ohne Hilfe aus dem Ausland gäbe es im Süden des Sudans so gut wie keine Gesundheitsversorgung,“ berichtet Krösslhuber. Seit Jahren schon ist er in vielen Freiwilligeneinsätzen in Krisengebieten tätig und kennt die Situation.

Hermi Rosati setzt sich jedes Jahr am Adventmarkt der sozial tätigen Vereine im Namen der Kolpingfamilie Lienz mit einem eigenen Stand für die gute Sache ein. Der Reinerlös in Höhe von 1.500 Euro des diesjährigen Einsatzes wird Dr. Krösslhuber für sein „Jalimo Hospital“ zur Verfügung gestellt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren