CHL: Lienz und Huben kassieren je 12 Tore!

Am 12. Spieltag verliert Lienz gegen Klagenfurt 0:12 und Huben gegen Feld 12:4.

Gesenkte Häupter bei den Lienzer Eislöwen. Eine zweistellige Niederlage haben die Lienzer schon lange nicht mehr hinnehmen müssen. Fotos: Brunner Images

Der UEC Sparkasse Lienz empfing gestern den vermutlich zukünftigen Meister, die Tarco Wölfe aus Klagenfurt und mussten seit langem eine zweistellige Niederlage hinnehmen.

Die Lienzer Eislöwen, im Vorjahr in der Kärnter Liga noch erfolgsverwöhnt, ungeschlagen und mit mehreren zweistelligen Siegen in der Tasche, wurden von den Klagenfurter regelrecht vorgeführt. Die Wölfe zeigten schönes Eishockey und Lienz, mit Alexander Krätschmer im Tor, hatte, ohne Libor Pavlis, Renè Winkler, Mario Rom (alle verletzt) und Markus Lobenwein (krank), dem nichts entgegen zu setzen.

Am kommenden Samstag sind die Lienzer dann zu Gast beim Vorjahresmeister in Spittal. Das Heimspiel konnten die Eislöwen für sich entscheiden und man darf auf eine spannende Partie hoffen.

UEC Sparkasse Lienz vs. EC TARCO Klagenfurt 0:12 (0:3; 0:4; 0:5)

Die Traco Wölfe Klagenfurt zeigten schönes Eishockey und führten die Lienzer regelrecht vor.

Die Lienzer Eislöwen laufen ihrem zweiten Saisonsieg weiter hinterher.

Auch der UECR Huben trat beim Auswärtsmatch gegen den EC Feld am See ersatzgeschwächt an und musste auf sechs Stammspieler verzichten. Der Kader wurde mit einigen Schülern aufgefüllt und Huben konnte im ersten Drittel noch gut mithalten und man ging mit 0:0 in die erste Pause.

Im zweiten Spielabschnitt erzielten die Routiniers aus Kärnten Tor um Tor und die Hubener Verteidigung wurde immer unsicherer. Der Gegner spielte zeitweise Katz und Maus mit den Gästen und es ging mit einem bitteren 1:7 Rückstand in die Kabine.

Im Schlussabschnitt ging der Torregen weiter, wenn auch Elias Dallavia, Mario Volkan und, zum zweiten Mal, Roland Kellner für den UECR Huben scoren konnten. Alles in allem bleib es aber bei einer ernüchternden 4:12 Schlappe für die Hubener Eisbären.

EC Feld am See : UECR Huben   12:4   (0:0),(7:1),(5:3)

Tore: Martin Leitner (3), Daniel Gasser, Christoph Frei (je 2), Alessandro Ranftl, Alexander Neubauer, Robert Steinwender, Lukas Hörnler, Roland Steinberger bzw. Roland Kellner (2), Elias Dallavia, Mario Volkan

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren