Premiere von „Der Meineidbauer“ in Virgen

Regisseur Joseph Vilsmaier erhielt Tiroler Filmpreis „Cine Tirol Award 2011“.

Cine Tirol-Leiter Johannes Köck (rechts) übergab den von Swarovski gestifteten Award an Preisträger Joseph Vilsmaier. (Bild: CIne Tirol)
Cine Tirol-Leiter Johannes Köck (rechts) übergab den von Swarovski gestifteten Award an Preisträger Joseph Vilsmaier. (Bild: CIne Tirol)

Am 7. Februar feierte „Der Meineidbauer“, der im vergangenen Herbst in Virgen, Lienz und Matrei gedreht wurde, seine Tirol-Premiere im Kultursaal in Virgen. Für seinen besonderen Einsatz für das Filmland Tirol und den außergewöhnlichen Beitrag zur Entwicklung Tirols als führendes Filmland der Alpen erhielt der „Meineidbauer“-Regisseur Joseph Vilsmaier im Rahmen der Veranstaltung den „Cine Tirol Award 2011“.

Der Regisseur zähle zu den treuesten Weggefährten und Partnern in den vergangenen Jahren, so Cine Tirol-Leiter Johannes Köck, und habe das Filmland Tirol mit Produktionen wie „Bergkristall“, „Die Geschichte vom Brandner Kaspar“ oder „Nanga Parbat“ bereichert. Vilsmaier reiht sich damit als zehnter Preisträger in eine Liste verdienter Persönlichkeiten wie Jean-Jacques Annaud, Tobias Moretti oder Felix Mitterer ein.

„Der Meineidbauer“ ist eine Produktion der Lisa Film in Zusammenarbeit mit dem ORF, gefördert durch den Fernsehfonds Austria und Cine Tirol. Die ORF-Premiere des Filmdramas steht am Mittwoch, dem 22. Februar, um 20.15 Uhr auf dem Programm von ORF 2.

Dolomitenstadt begleitete die Dreharbeiten und präsentierte eine Slideshow. Dolomitenstadt-Kameramann Peter Werlberger war als routinierter Komparsenbetreuer beim „Meineidbauer“ auch im Team von Lisa Film und fing den Filmzirkus am letzten Drehtag mit der Kamera ein – hier geht’s zum Video!

Weitere Artikel bzw. News aus Virgen

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren