Heutiger TV-Tipp: „Der Meineidbauer“

In Osttirol gedrehtes Drama von J. Vilsmaier heute, 22. Februar, um 20.15 Uhr auf ORF2.

Für den zweiten Drehtag zum "Meineidbauer" fand sich ein ca. 30-köpfiges Team aus Schauspielern, dem Regisseur, Kameramännern, Tonmeistern, Maskenbildnern, Kostümbildnern, Requisiteuren, etc. auf ca. 2600 m ein. Foto: Ramona Waldner

Die Geschichte einer Witwe und ihrer Tochter in den Tiroler Bergen nach einem Volksstück von Ludwig Anzengruber diente Regisseur Joseph Vilsmaier als Stoff für seine aktuelle Verfilmung von „Der Meineidbauer“. Namhafte DarstellerInnen wie Suzanne von Borsody, Günther Maria Halmer, Heikko Deutschmann, Max Tidof oder Vilsmaier-Tochter Josefina spielten in der ORF/ARD-Produktion in Virgen, Matrei und Lienz.

Kürzlich erst erhielt Vilsmaier im Rahmen der Tirol-Premiere im Kultursaal in Virgen den “Cine Tirol Award 2011″ für seinen besonderen Einsatz für das Filmland Tirol und den außergewöhnlichen Beitrag zur Entwicklung Tirols als führendes Filmland der Alpen.

Dolomitenstadt durfte die Dreharbeiten teilweise begleiten. Zur Einstimmung geht’s hier zum Video und zur Slideshow! Der Film wird heute, am 22. Februar, um 20.15 Uhr in ORF2 ausgestrahlt. Am 24. Februar um 02.15 Uhr wird der Film auf ORF2 wiederholt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
anton2009 vor 6 Jahren

Eine matte Sache mit "abgegriffenen" und alten Schauspielern in den Hauptrollen war die 4. Verfilmung des ursprünglichen Volksstückes mit Gesang in 3 Akten von Ludwig Anzengruber! Das Stück kam am 9. Dezember 1871 im Theater an der Wien zur Uraufführung. Die früheren Verfilmungen waren 1941, 1960 und 1990. Wie viel die Cine Tirol zu diesem Film finanziell beitrug, weiß ich leider nicht. Virgen und auch Osttirol wurde durch die Ortstafel bzw. eine Osttirol-Werbefahne (Produktplacement) ins Bild gesetzt! Über die Werbewirkung lässt sich streiten. Aber Theuerl wird wohl wieder die Filmlänge in Sekunden mit dem Preis für 1 Sekunde Werbung multiplizieren!

Facit: Ein langweiliger Film, der thematisch nicht mehr in unsere Zeit passt!