Neun Kaufangebote für das „Alte Rathaus“

Am 24. April soll der Lienzer Gemeinderat entscheiden.

Offenbar doch recht groß ist das Käuferinteresse für das „Alte Rathaus“ der Stadt Lienz, also jenes Gebäude, in dessen Erdgeschoss das Gasthaus Gösserbräu untergebracht ist. Früher beherbergte es neben der Stadtverwaltung auch eine städtische Kunstgalerie.

Zunächst machte nur ein eher verschämter Anschlag auf der Amtstafel auf die Verkaufsambitionen der Stadt aufmerksam. Mit einem Artikel auf dolomitenstadt.at wuchs dann aber das Interesse von Medien und potenziellen Käufern, zu denen auch der Künstler Jos Pirkner gezählt wird.

Mittlerweile liegen laut Bürgermeisterin Elisabeth Blanik neun Angebote auf dem Tisch, im Stadtrat wurde auf Wunsch von zwei Bietern Vertraulichkeit vereinbart. Bei der Gemeinderatssitzung am 24. April soll der Vorhang fallen. Alle Offerte werden den Mandataren und der Öffentlichkeit präsentiert und live vor Publikum und Medien soll dann nach den Vorstellungen Blaniks über den Zuschlag abgestimmt werden. Dabei würden, so die Bürgermeisterin, ausschreibungsgemäß  jene Offerte bevorzugt, die eine öffentliche Nutzung vorsehen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren