Nils ist der schnellste Nachwuchs-Radler

Nils Kurz war bei seinem ersten Straßenrennen in Niederösterreich eine Klasse für sich.

Der heimische Fanclub begrüßte den Nachwuchsfahrer Nils Kurz vom ARBÖ Lienzer Schwalben nach seinem tollen Sieg in Niederösterreich mit einem bunten Plakat.

Im Zuge der 13. Grafenbacher Radsporttage in Niederösterreich fanden am 24. Juni die Österreichischen Meisterschaften 2012 für Nachwuchsfahrer statt. Der Österreichische Radsportverband ermittelte hier die Österreichischen Meister in den jeweiligen Kategorien.

Nils Kurz stand bei seinem ersten ÖRV Straßenrennen für den ARBÖ Lienzer Schwalben im 19-köpfigen Starterfeld. Ihm gelang die Sensation: er gewann souverän die Kategorie U13 auf dem selektiven Kurs mit zweimal sechs Kilometer mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 33.67km/h und fast eineinhalb Minuten Vorsprung auf den Vizemeister.

Bald feiert der junge Radsportler aus St. Lorenzen/Lesachtal seinen 12. Geburtstag. Sein sportlicher Ehrgeiz scheint ihm in die Wiege gelegt, denn sein Vater ist niemand geringerer als der Top-Athlet Michael Kurz, der als Behindertensportler in mehreren Disziplinen schon seit Jahren höchst erfolgreich ist. Beim Dolomitenmann im Vorjahr etwa feierte er mit seinem Team “Wings for Life – Heros” den sensationellen 44. Platz. Er ist es auch, der den vielversprechenden Nachwuchsradler Nils höchstpersönlich trainiert. Die nächsten wichtigen Termine, bei denen sich Nils Kurz der Konkurrenz stellt, sind die Staatsmeisterschaften im August im Einzelzeitfahren sowie im Bergfahren.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren