Fünf ÖSV-Asse wollen Dolomitensprint gewinnen

Der Österreichische Skiverband geht in Lienz mit fünf Top-Athleten an den Start.

Bernhard Tritscher möchte beim Dolomitensprint seinen Vorjahreserfolg wiederholen. Foto: Martin Lugger

Der Countdown zu den traditionellen Dolomitenlaufspielen von 18. bis 20. Jänner in Lienz und Obertilliach läuft. Fristgerecht hat nun auch der Österreichische Ski-Verband (ÖSV) seine Athleten nominiert. Vor allem für den Dolomitensprint am 18. Jänner um 19 Uhr am Lienzer Hauptplatz hat man sich viel vorgenommen. Fünf Läufer sollen die Siegesserie der letzten Jahre fortsetzen.

ÖSV-Langlaufcheftrainer Gerald Heigl entschied sich dabei für Vorjahressieger Bernhard Tritscher, Thomas Stöggl, Martin Stockinger, Johannes Dürr und den dreifachen Dolomitensprint-Triumphator Harald Wurm aus Tirol. Insgesamt werden bei diesem ältesten Langlauf-Sprintbewerb der Welt 30 Topläufer an den Start gehen.

Am Samstag, 19. Jänner, startet in Obertilliach um 10 Uhr das Dolomiten-Classicrace über 42 bzw. 20 Kilometer, wo im freien Stil gelaufen wird. Dieses Rennen zählt auch zum „Worldloppet“.

Einen Tag später steigt dann beim Biathlon- und Langlaufzentrum in Obertilliach der 39. Dolomitenlauf über 42 Kilometer. Insgesamt werden an diesem Wochenende rund 2.000 Langläufer erwartet.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren